Mögliche Giftköder im Kurpark

veröffentlicht

  • 0
Die Polizei im Einsatz. - © Symbolbild: Pixabay
Die Polizei im Einsatz. (© Symbolbild: Pixabay)

Bad Salzuflen. Am Montagnachmittag hat eine Hundehalterin im Kurpark ein Stück Sülze gefunden, dass möglicherweise als Giftköder ausgelegt wurde.

Das Stück Fleisch war offenbar absichtlich unter einem dafür abgebrochenen belaubten Ast am Wegesrand versteckt. Das teilt die Polizei mit. Der Hund nahm einen Bissen von der Sülze. Diesen konnte die Halterin jedoch wieder aus der Schnauze entfernen. Anschließend wurde der Vierbeiner von einem Tierarzt untersucht. Erkrankungserscheinungen hatte der Hund anschließend nicht.

Die Polizei mahnt: "Seien Sie bitte wachsam, was ihr Hund in die Schnauze nimmt. Fassen Sie potentielle Giftköder nicht mit bloßen Händen an und verständigen Sie bei einem entsprechenden Verdacht die Polizei. Hinweise darauf, wer die Sülze im Kurpark ausgebracht hat, nimmt die Kripo unter der Rufnummer 05222-98180 entgegen."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare