Todesfall bei Wohnungsbrand in Bad Salzuflen

veröffentlicht

  • 0
Bei einem Wohnungsbrand ist ein Mensch gestorben. - © Feuerwehr Bad Salzuflen
Bei einem Wohnungsbrand ist ein Mensch gestorben. (© Feuerwehr Bad Salzuflen)

Bad Salzuflen. Bei einem Zimmerbrand in Bad Salzuflen ist am Samstagnachmittag ein Mensch verstorben. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen war gegen 17.25 Uhr in die Breslauer Straße gerufen worden. Im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses war ein Feuer ausgebrochen. Da noch ein Mensch in der Wohnung vermutet wurde, alarmierte die Leitstelle Lippe die Kräfte unter dem Stichwort "Feuer mit Menschenleben in Gefahr".

35 Feuerwehrleute, zwei Rettungswagen und ein Notarzt eilten zur Einsatzstelle und konnten bereits auf der Anfahrt die Rauchwolke sehen. Die Drehleiter der hauptamtlichen Kräfte wurde vor dem Gebäude in Stellung gebracht, ein Trupp unter schwerem Atemschutz machte sich im Inneren des Gebäudes auf die Suche nach der vermissten Person. Sie konnte in der Brandwohnung aufgefunden werden. Mit Hilfe einer Steckleiter wurde über die Rückseite des Hauses ein zweiter Rettungsweg hergestellt. Dieser war allerdings nicht mehr erforderlich, da bereits alle übrigen Bewohner das Gebäude unverletzt verlassen hatten oder gar nicht zu Hause waren. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen hatte das Feuer schnell unter Kontrolle.

Der Notarzt konnte bei der Person in der Brandwohnung jedoch nur noch den Tod feststellen. Die Kriminalpolizei hat die Einsatzstelle beschlagnahmt und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die übrigen Bewohner wurden vom Team der Notfallseelsorge Lippe betreut. An ihren Wohnungen entstand nur geringer Sachschaden. Das Gebäude selbst wurde von den Stadtwerken stromlos geschaltet.

Nach rund drei Stunden konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken. Die Löschgruppe Bad Salzuflen sowie ein Löschfahrzeug des Löschzugs Schötmar/Werl-Aspe stellten den Grundschutz in der Stadt sicher. Nach Angaben der Polizei ist die Identität des Opfers am Sonntagvormittag noch nicht eindeutig geklärt. Die Schadenshöhe wird ermittelt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare