12. AOK-Firmenlauf: Über 1900 Menschen laufen durch den Kurpark

veröffentlicht

  • 0
Knapp über 1900 Läuferinnen und Läufer sowie Walker sind beim 12. AOK-Firmenlauf dabei. - © Sven Kienscherf
Knapp über 1900 Läuferinnen und Läufer sowie Walker sind beim 12. AOK-Firmenlauf dabei. (© Sven Kienscherf)

Bad Salzuflen. Pünktlich um 18.30 Uhr hat Salzuflens Bürgermeister Dirk Tolkemitt am Freitagabend den Startschuss zum 12. AOK-Firmenlauf gegeben. Laut Organisator Bernd Weber hatten sich 162 Firmenteams angemeldet, um gemeinsam die 5,5 Kilometer lange Strecke durch den Kurpark zu laufen oder zu walken. Der Bambini-Lauf fand in diesem Jahr nicht statt. Corona-bedingt hatten die Veranstalter die Teilnehmerzahl auf 2000 Startplätze begrenzt.

Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer schätzte Weber auf knapp über 1900 Menschen. Etwa 500 davon waren Walker. „Und viele Teams haben sich verkleidet", freute sich AOK-Regionalchef Matthias Wehmhöner. Auch das Wetter ließ wenig zu wünschen übrig: „nicht zu heiß, nicht zu kalt", wie die Moderation der Veranstaltung anmerkte.

Pandemiebedingt hatte der zweitgrößte (nach dem Hermannslauf) Lauf Lippes pausieren müssen, zuletzt hatte er 2019 stattgefunden. Auch in diesem Jahr stellten die Walker wieder eine beachtlich große Gruppe, somit bewahrheitete sich wohl, was Bernd Weber schon beim Pressetermin im Februar mit einem Augenzwinkern gesagt hatte: dass der AOK-Firmenlauf die größte Walker-Veranstaltung in Lippe sei. Und auch mit einer anderen Prophezeiung sollte er Recht behalten. Nämlich mit der, dass das Wetter beim Lauf gut ist, wenn es beim Pressetermin gut war.

Der Kurpark präsentierte sich jedenfalls von seiner besten Seite. Das dürfte Kurdirektor Michael Feiler gefallen haben, der ebenfalls einen Startschuss für eine Läufergruppe gab. Um 18.42 Uhr machten sich dann die Walker auf den Weg. Die zahlreichen Sponsoren präsentierten sich auf dem Platz vor der Wandelhalle, und noch bevor es an den eigentlichen Startpunkt ging, konnten sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinschaftlich warm machen und sich unter Anleitung stretchen. Für die Kinder war eine große Hüpfburg aufgebaut. Zwar war das Motto „Ankommen ist das Ziel", aber auch Schnelligkeit zählte und die schnellsten Läufer wurden prämiert.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare