Erntemaschine brennt in Selbeck komplett aus

Sylvia Frevert

  • 0
Der ausgebrannte Mähdrescher. - © Sylvia Frevert
Der ausgebrannte Mähdrescher. (© Sylvia Frevert)

Barntrup-Selbeck. Mitten in den Löscharbeiten in Bega ist die Freiwillige Feuerwehr in Barntrup am frühen Sonntagnachmittag zu einem weiteren Feuer gerufen worden: Im Bereich Rote Kuhle brannte auf einem Gerstefeld eine Erntemaschine. Gegen 12.45 Uhr ging der Notruf ein. „Wegen des Großeinsatzes in Bega waren wir bereits in der Nähe", erklärte Barntrups Feuerwehr-Pressesprecher Jörg Mengedoht, dessen Kameraden mit etwa 40 Einsatzkräften Richtung Rote Kuhle abrückten.

„Bei der Trockenheit und dem Wind wussten wir nicht, wie schnell sich die Flammen ausbreiten würden", beschreibt Mengedoht die Gefahrenlage. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug bereits auf dem asphaltierten Feldweg. Den Einsatzkräften gelang es, den vorgespannten Trecker rechtzeitig abzuhängen. Dessen Fahrer blieb unverletzt.

Geistesgegenwärtig hatten die Betroffenen mit Hilfe aus der Nachbarschaft begonnen, um das in Flammen stehende Ackerstück mit landwirtschaftlichem Gerät eine Feuersperre zu ziehen. So wurde die Brandstelle auf eine Größe von etwa 500 Quadratmetern eingegrenzt, das die Feuerwehr rasch löschte. Die Erntemaschine brannte jedoch völlig aus. Der Sachschaden soll im sechsstelligen Bereich liegen.

Im Pendelverkehr zum Hydranten in Sommersell beförderte die Barntruper Feuerwehr, die ein zusätzliches Fahrzeug aus Dörentrup zu Hilfe holten musste, insgesamt rund 14.000 Liter Wasser zur Brandstelle. Was den Brand ausgelöst hat, steht noch nicht fest.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!