Brand in Carport entwickelt sich zu Großeinsatz mit zwei Verletzten

veröffentlicht

  • 0
Carport brennt in Mosebeck - © Marco Schweiger/Feuerwehr Detmold
Carport brennt in Mosebeck (© Marco Schweiger/Feuerwehr Detmold)

Detmold. Im Ortsteil Mosebeck ist am Mittwochnachtmittag gegen 14 Uhr in einem Carport ein Feuer ausgebrochen. Bereits während der Anfahrt der ersten Kräfte der Feuerwehr Detmold und des Rettungsdienstes wurde die Alarmstufe erhöht, denn das Feuer war auf das nebenstehende Wohnhaus übergegangen.

Carport brennt aus - © Marco Schweiger/Feuerwehr Detmold
Carport brennt aus (© Marco Schweiger/Feuerwehr Detmold)

Mehrere Trupps unter Atemschutz konnten das Feuer unter Kontrolle bringen. Zusätzliche Löschmaßnahmen wurden aus dem Außenbereich unternommen. Bei den Löscharbeiten im Carport wurden drei Propangasflaschen gefunden, die gekühlt und ins Freie gebracht wurden. Die Bewohner des nebenstehenden Wohnhauses konnten sich bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte in Sicherheit bringen. Das Wohnhaus wurde durch das Feuer massiv beschädigt. Um Glutnester im Dachbereich erreichen zu können, wurden Teile der Dachhaut abgedeckt. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde das gesamte Objekt mittels Wärmebildkamera kontrolliert, um ein erneutes Ausbrechen des Feuers auszuschließen.

Ein Helfer wird verletzt

Ein Anwohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vor Ort notärztlich betreut. Ein Retter der Feuerwehr Detmold musste aufgrund einer Verletzung ambulant im Klinikum behandelt werden.

Insgesamt war die Feuerwehr Detmold mit rund 60 Einsatzkräften aus den folgenden Einheiten vor Ort: Hauptamtliches Personal, Löschgruppen Bentrup, Brokhausen, Diestelbruch und Remmighausen, sowie Löschzug Mitte. Die Feuerwehr Detmold bedankt sich in ihrer Pressemitteilung im Namen aller eingesetzten Kräfte bei den Anwohnern der Straße "Lehmbrink", diese hatten den Helfern mehrere Kisten mit Mineralwasser zur Verfügung gestellt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!