Gasgeruch und Kellerbrand - Feuerwehr rückt zwei Mal in Detmold aus

veröffentlicht

  • 0
- © Feuerwehr Detmold | C.Rieks
Feuerwehreinsatz in Demtold (© Feuerwehr Detmold | C.Rieks)

Detmold. Gleich zwei Mal ausgerückt: Um 20.40 Uhr und 22.14 Uhr ist die Feuerwehr Detmold zu Einsätzen gerufen worden. Der erste Anruf kam laut Pressemitteilung von Bewohnern eines Mehrparteienhauses. Sie hatten Gasgeruch in der Küche wahrgenommen.

Die Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen und im Sicherungskasten die Stromzufuhr unterbrochen. Die Feuerwehr konnte mit ihren Hilsmitteln keine Gaskonzentration im betroffenen Bereich feststellen. Der Einsatz wurde dann an die Stadtwerke Detmold übergeben.

Um 22.14 Uhr ging ein zweiter Alarm bei der Feuerwehr ein. Gemeldet wurde laut Mitteilung ein Kellerbrand in der Lemgoer Straße. Alarmiert wurden die hauptamtlichen Kräfte, der Löschzug Mitte, die Löschgruppe Hiddesen und der Rettungsdienst.

Im Wäschekeller des Mehrparteienhauses ist ein Feuer ausgebrochen. Einige Bewohner waren schon im Freien, alle weiteren wurden über die Türsprechanlage gebeten, Fenster und Türen zu schließen.

Der Brand wurde schnell gelöscht. Schwierig war die Belüftung des Hauses, da es im Keller keinerlei Fenster oder Türen nach außen gab. Nachrückende Einsatzkräfte setzten daraufhin einen Unterdrucklüfter ein. Dieser ist in der Lage, den Brandrauch aus dem Gebäude zu "saugen".

Der Einsatz war nach ca. 75 Minuten beendet, während dieser Zeit war die Lemgoer Straße nur einseitig befahrbar.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!