Nach Nordring-Unfall mit Lkw: Polizei sucht Zeugen

veröffentlicht

  1. Schlagwörter:
  2. Unfall
  3. Nordring
  4. Sperrrung
- © Pixabay
Blaulicht (© Pixabay)

Detmold. Auf dem Nordring hat es am frühen Donnerstagmorgen einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Die Straße musste zwischen Lagescher Straße und Lemgoer Straße bis zum Vormittag voll gesperrt werden.

Ein 19-jähriger BMW-Fahrer aus Detmold fuhr gegen 6.40 Uhr in Richtung Innnenstadt, er fuhr hinter einigen anderen Fahrzeugen her. Laut Polizeibericht setzte er auf Höhe der Niewaldstraße zum Überholmanöver an. Dabei fuhr er über die dortige Linksabbiegespur, die im weiteren Verlauf zur Einfädelungsspur für die Lingsabbieger aus der Niewaldstraße wird. Der 19-Jährige verlor die Gewalt über den BMW, geriet auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und prallte dort gegen den Sattelauflieger eines 53-jährigen Mannes aus Schlangen. Beide Fahrzeuge wurden dabei erheblich beschädigt und blockierten in ihrer Endlage die Nordstraße, so dass diese bis etwa 10.30 Uhr gesperrt werden musste.

Die Fahrzeuge wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Der 19-Jährige verletzte sich leicht. Er konnte die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Es besteht der Verdacht, dass der Detmolder zur Unfallzeit unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren ist. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Das Verkehrskommissariat Detmold bittet darum, dass sich Zeugen des Unfalls unter Tel. 05231-6090 melden mögen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.