Polizei führt Randalierer auf der Andreasmesse ab

veröffentlicht

  • 0
Der Mann war so stark alkoholisiert, dass Zeugen den Rettungsdienst riefen. - © Lorraine Brinkmann
Der Mann war so stark alkoholisiert, dass Zeugen den Rettungsdienst riefen. (© Lorraine Brinkmann)

Detmold. Am frühen Samstagabend wurde die Polizei gegen 17.47 Uhr durch den Rettungsdienst zur Andreasmesse auf den Kronenplatz gerufen. Ein stark alkoholisierter Mann hatte die Rettungskräfte bedroht.

Der Rettungsdienst war von Besuchern der Andreasmesse alarmiert worden, weil der Mann derart alkoholisiert erschien, dass man befürchtete, dass er ärztliche Hilfe benötigte, zumal er bereits Verletzungen am Kopf aufwies. Beim Eintreffen der Rettungskräfte reagierte der Mann sehr aggressiv und schlug unkontrolliert mit den Armen um sich. Da die Rettungskräfte ihn nicht beruhigen konnten, wurde die Polizei hinzugerufen. Bei Eintreffen der Polizeibeamten war der Mann auch gegenüber der Polizei noch derart angriffslustig, dass er umgehend ergriffen und fixiert werden musste.

Nach einer Erstversorgung und Begutachtung durch den Rettungsdienst wurde der Mann in Gewahrsam genommen und zur Polizeiwache gebracht. Bei der dortigen Durchsuchung drohte der Mann mehrfach Widerstandshandlungen an und versuchte sich erfolglos gegen die Durchsuchung seiner Person zu sperren. Nachdem diese erfolgt war, musste er die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen.  Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare