Hinter dem kleinen Kellerfenster im Pförtnerhaus (unten) lag vermutlich die Gefängniszelle. - © Wulf Daneyko

Extertal
Schwelentruperin (27) wird vor mehr als 350 Jahren auf Burg Sternberg hingerichtet

Hinter dem kleinen Kellerfenster im Pförtnerhaus (unten) lag vermutlich die Gefängniszelle. (© Wulf Daneyko)

Die damals 27-jährige Angelika Steg wurde auf der Burg Sternberg hingerichtet, weil sie mit dem Teufel im Bunde gestanden haben soll. Es ist der einzige bekannte Hexenprozess, der dort stattfand.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

von Wulf Daneyko
am 06.07.2020 um 22:00 Uhr

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!