Neuer Entsorger: Gelbe Säcke sollen verstärkt werden - Rote Zettel zum Nachbestellen

veröffentlicht

  • 0
- © Pixabay
Gelber Sack (© Pixabay)

Kreis Lippe. Für die Abfuhr der gelben Säcke im Kreis Lippe ist ab dem 1. Januar 2019 ein neues Unternehmen zuständig: In der turnusmäßigen Neuausschreibung hat sich die Firma Veolia Umweltservice West durchgesetzt und wird die Firma Tönsmeier ablösen, die bislang mit der Entsorgung der gelben Säcke im Kreis Lippe beauftragt war. Das verkündet der Kreis jetzt in einer Pressemitteilung.

Die Ausschreibung wurde durch die Firma Reclay Systems Köln durchgeführt, die für die Umsetzung des dualen Systems in Lippe zuständig ist. In diesem Zusammenhang teilt die Kreisverwaltung mit, dass die im Abfallwirtschaftskonzept des Kreises Lippe beschlossene Umstellung auf die gelbe Tonne voraussichtlich erst 2021 durchgesetzt werden kann.

Der Abfallwirtschaftsverband Lippe und die Stadt Detmold haben in Verhandlungen mit dem Systembetreiber Reclay Systems GmbH eine Verbesserung der Materialqualität der gelben Säcke zum Jahresbeginn vereinbart. Die bessere Qualität der Sammelsäcke soll einen Vorteil für den Umgang in den Haushalten und bei der Abfuhr der Verpackungsabfälle bringen, andererseits bestehe seitens des Systembetreibers auch die Befürchtungen, dass die Kunststoffsäcke zweckentfremdet werden. Die Firma Veolia Umweltservice weist deshalb darauf hin, dass die gelben Säcke ausschließlich für die Sammlung und den Transport für Verpackungsabfälle aus privaten Haushalten und gleichgestellten Anfallstellen, wie etwa kleinere Handwerksbetriebe, Großküchen, Hotel- und Gaststättengewerbe, zu verwenden sind.

Einlegezettel zum Nachbestellen

Die Grundverteilung der gelben Säcke an die Haushalte erfolgt in den nächsten Wochen. Zur Nachbestellung der gelben Säcke wird es künftig rote Einlegezettel in den Rollen geben. Diese sollten mit ausgefüllten Adressfeld versehen und gut sichtbar am gelben Sack, am besten am Zugband, befestigt werden. Das Veolia-Sammelfahrzeug hinterlässt dann bei der Abholung eine Rolle gelber Säcke am jeweiligen Haushalt. Eine Nachbestellung an den Mülltonnen ist ab dem 1. Januar 2019 nicht mehr möglich. Ab März 2019 können die Bürger außerdem an bestimmten Ausgabestellen und gegen Vorlage des roten Einlegezettels jeweils eine Rolle mit gelben Säcken erhalten. Diese Ausgabestellen werden noch gesondert veröffentlicht.

Der Abfallwirtschaftsverband und die kreisangehörigen Städte und Gemeinden weisen darauf hin, dass die Organisation der Entsorgung der Verpackungsabfälle aus den privaten Haushaltungen in erster Linie in der Zuständigkeit des beauftragten Betreibers des Rücknahmesystems, im Fall des Kreises Lippe die Reclay Systems GmbH, liegt.

Rückfragen zu der zukünftigen Verteilung und Abholung der gelben Säcke sind unter der Servicenummer 0800-0785600 von 8 bis 16 Uhr möglich.

So ist die Abfuhr und Entsorgung der gelben Säcke organisiert

Mit Einführung der Verpackungsverordnung im Jahr 1991 wurden Hersteller und Handel erstmals verpflichtet, Verpackungen nach Gebrauch zurückzunehmen und deren Entsorgung außerhalb der kommunalen Abfallentsorgung zu organisieren. Ziel des Gesetzgebers war eine Reduzierung der Verpackungsabfälle in Deutschland.

Auf der Grundlage der gesetzlichen Regelungen wurde in Deutschland ein flächendeckendes privatwirtschaftlich organisiertes Sammel- und Entsorgungssystem eingerichtet, das derzeit von Systembetreibern unterhalten wird, die die Entsorgung der Verpackungsabfälle in den privaten Haushaltungen organisieren. Im Fall des Kreises Lippe ist die Reclay Systems GmbH der zuständige Systembetreiber, als privatwirtschaftliches Unternehmen organisiert er also die Abfuhr und Entsorgung der gelben Säcke für den Kreis Lippe.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!