Fünf Arztpraxen im Kreis Lippe geschlossen

Astrid Sewing und Till Brand

  • 0
- © Sina Schuldt/dpa
Coronavirus - Arztpraxen wollen Versorgung sichern (© Sina Schuldt/dpa)

Fünf Arztpraxen im Kreis Lippe sind geschlossen worden. Wenn Kollegen oder Patienten das Virus in sich tragen, kommt die Mannschaft unter „Hausarrest". Manch Doktor fährt aber auch von sich aus den Praxisbetrieb stark herunter, um die Zahl der Patientenkontakte zu senken. Auch im Klinikum Lippe stellt sich die Frage, was passiert, wenn das Pflegepersonal außerhalb des Dienstes mit Infizierten in Kontakt kommt. Seit Montag wird der Corona-PCR-Test im Klinikum vorgenommen. Die Ergebnisse liegen so weitaus schneller vor.

Das Klinikum: Je schneller Patienten eine Diagnose haben, ob sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben, um so sicherer ist es für alle, die mit ihnen umgehen. Das Klinikum Lippe übernimmt deshalb in Zukunft die Tests für Patienten und Mitarbeiter selbst.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!