LZ und Bäckerei Meffert laden zum "Kleinen Stollenseminar" - Jetzt bewerben

Stefan Backe

  • 0
Jörg Meffert freut sich auf eine leckere und spannende Veranstaltung im Backhaus in Lemgo.  - © Stefan Backe
Jörg Meffert freut sich auf eine leckere und spannende Veranstaltung im Backhaus in Lemgo.  (© Stefan Backe)

Lemgo. Wer beim Stichwort „Stollen" nicht zuerst an den Bergbau oder das griffige Schuhwerk von Fußballern denkt, sollte unbedingt weiterlesen. Alle anderen auch. Schließlich ist es nie zu spät. Wer einmal in das leckere Gebäck gebissen hat, wird zwangsläufig zu einem eindeutigen Urteil kommen: Es gibt nur einen wahren Stollen. Und der besteht aus Mandeln, Rosinen, Orangeat und Zitronat.

Wer am Freitag, 5. November, mitmachen möchte, kann sich bis Montag, 25. Oktober bewerben.

Hier geht's zum Bewerbungsformular

Wobei: Neben dem Klassiker gibt es natürlich auch beim Stollen unzählige Varianten und Vorlieben, wie Jörg Meffert von der gleichnamigen Vollkorn- und Biobäckerei weiß. Darum freut er sich schon sehr auf das „Kleine Stollenseminar", das der Lemgoer Familienbetrieb in Kooperation mit „Lecker Lippe", dem Koch- und Genussmagazin der LZ, veranstalten wird. Fest steht für ihn nur eins: „Stollen ist ein emotionales Thema – ein Weihnachtsvorbote wie Spekulatius oder Lebkuchen."

Und vielleicht noch eins: „Stollen von der Stange im Supermarkt schmecken oft nur süß oder nur fettig. Ich finde, man muss alles schmecken, was drin ist. Das ist dann der höchste Genuss."

Verbesserungstipps inklusive

Dieses Ziel will er auch am Freitag, 5. November, von 16 bis 19 Uhr im Meffert-Backhaus in Lemgo zusammen mit seinem Bruder Alfred Meffert und sechs LZ-Leserinnen und -Lesern ins Auge fassen. Im Mittelpunkt steht die Herstellung des Weihnachtsklassikers. Damit es von der Zeit her passt, setzen die Mefferts den Hefeteig schon vorher an. Anschließend kann jeder Teilnehmer selbst Hand anlegen und nimmt am Ende seine Ergebnisse mit nach Hause.

In der Back-Pause möchten die Experten gerne mit den Hobby-Bäckern ins Gespräch kommen. Sie würden sich freuen, wenn möglichst viele Teilnehmer einen im Vorfeld nach dem eigenen Lieblingsrezept hergestellten Stollen mitbringen. Diese sollen bei einer „Blind-Verkostung" getestet werden – Tipps zur möglichen Verbesserung inklusive.

Zwischen Bekanntgabe der Teilnehmer und der Veranstaltung liegen eineinhalb Wochen. Für Jörg Meffert genug Zeit zum Backen der eigenen Leckereien: „Dass Stollen immer erst wochenlang ziehen müssen, ist eine alte Mär." Der Bericht vom „Kleinen Stollenseminar" erscheint am 26. November in der Weihnachtsausgabe von „Lecker Lippe".

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare