Erneut Tankstellenraub in Lage: Polizei prüft Zusammenhänge

Erol Kamisli

  • 0
Symbolbild. - © Pixabay
Symbolbild. (© Pixabay)

Lage. Zwei versuchte Tankstellenüberfalle innerhalb einer Woche – die Polizei ermittelt derzeit, ob es sich um ein und denselben Täter handelt. „Wir prüfen, ob es Zusammenhänge zwischen den Überfällen gibt", sagt Polizeisprecherin Laura Merks.

Mit einem gezogenen Messer war am Montagabend, 24. Juni, ein Mann in eine Tankstelle an der Lemgoer Straße gestürmt. Nach Angaben der Polizei habe er sich schweigend hinter den Verkaufstresen begeben. Die Tankstellen-Mitarbeiterin sei geistesgegenwärtig über den Tresen gesprungen und aus dem Gebäude gerannt. Anschließend sei auch der Täter ohne Beute in Richtung Lindenstraße geflohen, wo er mit einem dort abgestellten Fahrrad weiter in Richtung des Kindergartens gefahren sei.

Zeugen hätten den Mann als etwa 1,80 Meter groß beschrieben, der eine dunkle Jogginghose mit grauer Kapuzenjacke und eine Sonnenbrille getragen habe.

Die Täterbeschreibung passt auch auf den Mann, der am Dienstagabend, 18. Juni, ebenfalls mit einem Messer bewaffnet gegen 21.25 Uhr die Star-Tankstelle an der Stauffenbergstraße überfallen hatte. Auch hier floh der Mann, der Jogginganzug und Sonnenbrille trug, ohne Beute auf einem Fahrrad in Richtung Lange Straße.

Um Hinweise zu dem versuchten Raubüberfallen bittet die Kripo unter der Rufnummer Tel. 05231-6090.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!