Volkshochschule Lippe-West setzt auf digitale Angebote

Dieter Asbrock

  • 0
Frisch ausgepackt: (von links) VHS-Direktorin Ute Reichert, Claudia Tunsch und Katerine Lammert können jetzt das druckfrische, mehr als 220 Seiten starke VHS-Programm unters Volk bringen. - © Dieter Asbrock
Frisch ausgepackt: (von links) VHS-Direktorin Ute Reichert, Claudia Tunsch und Katerine Lammert können jetzt das druckfrische, mehr als 220 Seiten starke VHS-Programm unters Volk bringen. (© Dieter Asbrock)

Lage. Für den Start in das zweite Halbjahr 2019 wartet die Volkshochschule Lippe-West (VHS) nicht nur mit mehr Angeboten auf – es gibt auch neue Wege, sich Wissen anzueignen. Die VHS reagiert damit auf den digitalen Wandel und versucht so, jüngere Menschen für ihr Programm zu begeistern.

„Es sind heute zunehmend kurze Angebote gefragt, die flexibel und individuell sein sollen", hat VHS-Direktorin Ute Reichert festgestellt. Mehrwöchige Sprachkurse gebe es zwar noch immer, würden aber von Jüngeren nicht nachgefragt. Wie überall wolle man sich zunehmend nicht für längere Zeit festlegen, Anmeldungen für VHS-Veranstaltungen kämen oft erst auf den letzten Drücker oder nach der Anmeldefrist. „Da versuchen wir dann oft hektisch mit den Dozenten und den rechtzeitig angemeldeten Teilnehmern den Kursus doch stattfinden zu lassen – manchmal geht das", so Reichert. Für viele Kurse müsse jedoch vorab Material beschafft werden, das nicht ad hoc geliefert werden kann – dafür braucht die VHS verbindliche Anmeldungen.

Information
Das Programm ist in den VHS-Geschäftsstellen, Rathäusern und bekannten Auslegestellen in Lage, Augustdorf, Leopoldshöhe sowie Oerlinghausen erhältlich und auf www.vhs-lw.de verfügbar.

Neue digitale Angebote: Auf das veränderte Nutzerverhalten antwortet die VHS mit vermehrten Online-Angeboten. Mit sogenannten „Webinaren" – Seminare, die ausschließlich über das Internet veranstaltet werden – will man dem Trend entsprechen. Dabei können die Teilnehmer zu einer bestimmten Zeit live über das Internet den Ausführungen des Dozenten folgen und mit ihm diskutieren, oder das Webinar als Aufzeichnung später ansehen.

Das geschieht in der neuen VHS-Cloud, einer virtuelle Lern- und Arbeitsumgebung aller Volkshochschulen in Deutschland. Sie ist Herzstück des Projekts „Erweiterte Lernwelten", wo sich VHS-Mitarbeiter, Kursusleiter und -teilnehmer treffen, vernetzen und austauschen können. Hier werden multimediale Lernangebote hinterlegt, Arbeitsergebnisse ausgetauscht, es gibt Pinnwände, Foren, Messenger und Videokonferenzen. Die Cloud (www.vhs.cloud) kann auf jedem beliebigen Endgerät genutzt werden. Zum Einstieg ist die VHS Lippe-West mit drei Angeboten in der Cloud präsent.

Gesellschaft: Der Fachbereich Gesellschaft von Dr. Petra Heider war im vormaligen Programm stark von Pflegethemen geprägt. Das ist nun anders. Es gibt neue Angebote zur deutschen Geschichte aus aus dem Bereich Alltagsbewältigung, etwa zur Aufschieberitis, sowie diverse Studienfahrten. Unter anderem werden Reisen mit einem regionalen Veranstalter speziell für die VHS ausgearbeitet.

Kultur: Hier findet sich zum Beispiel die Besichtigung der sonst nicht zugänglichen Schlossanlage Iggenhausen, Henna-Malereien als Mutter-Tochter- oder Freundinnen-Workshop oder das Projekt „Freundinnen fotografieren". Claudia Tunsch ist gespannt, wie diese Angebote angenommen werden.

Gesundheit: Viele Angebote drehen sich um Umwelt und Natur, speziell um das Thema Müll. Wie weit die digitale Welt im Privatleben angekommen ist, welche Vorteile Gehirnjogging in Verbindung mit Bewegung hat, Kurse zur Ernährung und zur Selbstverteidigung sind nur einige wenige der 160 Angebote aus diesem Bereich.

Sprachen: Im Bereich Sprachen gibt es neben den klassischen Reisesprachkursen auch seltene Sprachen, etwa Latein, Niederländisch, Norwegisch oder Tschechisch, aber auch Lippisch Platt. Es gibt auch Intensivkurse für Bildungsurlaub, obwohl ein solcher immer seltener nachgefragt wird.

Integration: Um Sprache geht es auch in diesem Bereich. Katharine Lammert hat neben Deutschkursen mit Zertifikat auch Alphabetisierungskurse für Migranten sowie allgemeine Integrationskurse im Portfolio.

Beruf und EDV: Smartphone- und Tablet-Kurse sind der Renner – das Angebot wird daher ausgebaut. Die maximal acht vorwiegend älteren Teilnehmer lernen dabei unter anderem die neuzeitliche Kommunikation mit ihren Enkeln. Neu ist ein Angebot zur Einschätzung von Angeboten auf dem boomenden Coaching-Sektor. Insgesamt 16 Themen aus dem kaufmännischen Bereich werden ausschließlich als Webinare angeboten. Sie sind auch nicht im gedruckten Programm, sondern nur über die Webseite der VHS zu finden. Ein weiteres Themenfeld ist das Internet der Dinge und der Einsatz der Miniaturcomputer Raspberry Pi oder Arduino, etwa um damit Hilfsmittel für Behinderte zu schaffen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!