Hausbesuche sind für Friseure tabu: Was tun, wenn die Frisur durchhalten muss?

Cordula Gröne

  • 0
Der Eingang zu einem Friseur ist verriegelt. Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, haben Friseure unlängst geschlossen. Auch Hausbesuche sind nicht erlaubt. - © Sina Schuldt/dpa
Der Eingang zu einem Friseur ist verriegelt. Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, haben Friseure unlängst geschlossen. Auch Hausbesuche sind nicht erlaubt. (© Sina Schuldt/dpa)

Friseurin Susanne Angres empfiehlt ihren Kunden eine
individuelle Färbemischung. Handelsübliche Tönungen und Ansatzsprays bilden Alternativen, können aber auch problematisch sein.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!