Feuer in Lagenser Flüchtlingsunterkunft ausgebrochen

veröffentlicht

  • 0
- © Symbolbild: Pixabay
Feuerwehr (© Symbolbild: Pixabay)

Lage. In der Flüchtlingsunterkunft in der Bredestraße ist am frühen Mittwochmorgen um 5 Uhr ein Brand ausgebrochen. Da der betreffende Gebäudeteil momentan leersteht, wurde laut Feuerwehr aber niemand verletzt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen haben inzwischen ergeben, dass der Brand durch einen technischen Defekt an einem Kühlgerät ausgelöst worden war. Die Polizei beziffert den Schaden auf etwa 30.000 Euro.

Mit dem Alarmstichwort Feuer 3 / Zimmerbrand in einer Gemeinschaftsunterkunft wurde die Feuerwehr Lage  um 5.07 Uhr in die Bredestraße alarmiert, heißt es in einer Pressemeldung der Feuerwehr.

Der vor Ort anwesende Sicherheitsdienst hatte eine Rauchentwicklung in dem Gebäudeteil der Unterkunft festgestellt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr drang aus mehreren Räumen des Gebäudes starker Qualm, in einem Zimmer im Erdgeschoss konnte ein Feuerschein festgestellt werden.

Feuer in der Lagenser Flüchtlingsunterkunft.  - © Feuerwehr Lage
Feuer in der Lagenser Flüchtlingsunterkunft.  (© Feuerwehr Lage)

Nachdem sich die Einsatzkräfte Zutritt verschafft hatten, ging ein Angriffstrupp unter Atemschutz auf Personensuche und begann mit der Brandbekämpfung im Gebäude, heißt es weiter. Auch die anderen Stockwerke wurden auf mögliche Personen untersucht.Gefunden wurde aber niemand.

Nachdem die Personensuche abgeschlossen war und das Feuer gelöscht, wurde das Gebäude mittels Hochdrucklüfter belüftet. Um mögliche Glutnester abzulöschen, mussten die noch im Brandraum vorhandenen Gegenstände nach draußen gebracht werden. Zur Schadenhöhe und Ursache gibt es momentan noch keine Erkenntnisse.

Im Einsatz waren die Einheiten Lage, Hagen die Führungsunterstützungsgruppe der Einheit Kachtenhausen, der Rettungsdienst Kreis Lippe, die ehrenamtlichen Kräfte des Malteser Hilfsdienstes, sowie die Polizei. Der Einsatz dauerte insgesamt rund 4,5 Stunden, schreibt die Feuerwehr abschließend.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare