Statt Highland Games: VfL Lüerdissen ruft zu Homeland Games auf

Katrin Kantelberg

  • 0
Sackhauen gibt's in diesem Jahr nur zu Hause. - © Archivfoto: Nicole Ellerbrake
Sackhauen gibt's in diesem Jahr nur zu Hause. (© Archivfoto: Nicole Ellerbrake)

Lemgo-Lüerdissen. Großveranstaltungen sind bis zum 31. August verboten und auch der VfL Lüerdissen muss daher schweren Herzens die Highland Games im Lüerdisser Waldstadion absagen. Doch stattdessen ruft der Verein zu den Homeland Games auf.

Im Garten und in der Wohnung können Familien ihre eigenen kleinen Highland Games-Wettkämpfe veranstalten und das per Video festhalten. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: Ob Tauziehen, Sack- oder Kissenschlagen, Highland Dancing, Eierlauf mit Löffel, Jonglieren oder andere kreative Disziplinen – alles ist möglich. Und natürlich sind dabei Gesichtsbemalung oder Kostüme gerne gesehen. Wichtig ist lediglich, das Video im Querformat aufzunehmen, damit es im Anschluss vom VFL zu einem Gesamtvideo zusammengeschnitten werden kann.

Links zum Thema

Außerdem ruf der VfL alle Kinder dazu auf, Bilder zum Thema Highland Games zu malen. Dabei soll es um die Erinnerungen aus den vergangenen Jahren, das Lieblingsteam, oder darum gehen, wie sich die Kinder die Highland Games vorstellen. Einsendeschluss für Videos und Bilder ist Montag, 1. Juni. Für die kreativsten Einsendungen hat sich der Vorstand tolle Preise überlegt. Die Veröffentlichung der Videos und Bilder sollen dann in den sozialen Medien und auf der Webseite des Vereins veröffentlicht werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare