Frontalzusammenstoß mit vier Schwerverletzten auf der B238

veröffentlicht

  • 0
Der Unfallverursacher hatte keinen Führerschein und stand unter Drogen. - © dpa
Der Unfallverursacher hatte keinen Führerschein und stand unter Drogen. (© dpa)

Lemgo-Lüerdissen. Am Freitagabend kam es auf der Rintelner Straße (B 238) im Bereich Lüerdissen zu einem Frontalzusammenstoß zweier Autos. Insgesamt wurden dabei vier Personen schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden.

Ein Detmolder war nach Polizeiangaben gegen 18.19 Uhr auf der Rintelner Straße aus Kalletal kommend in Richtung Lemgo unterwegs. In einer scharfen Linkskurve geriet der 43-Jährige auf die Gegenfahrspur. Ein entgegenkommender 32-jähriger Autofahrer aus Hannover versuchte dem Wagen des Detmolders noch auszuweichen, indem er ganz nach rechts auf den dortigen Grünstreifen fuhr, konnte den Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge allerdings nicht mehr verhindern.

In beiden Fahrzeugen verletzten sich jeweils zwei Insassen schwer. Während der Unfallaufnahme konnten die aufnehmenden Polizeibeamten ermitteln, dass der Detmolder weder einen Führerschein besitzt, noch hatte er seinen Wagen zugelassen oder versichert. Außerdem ergaben sich Hinweise darauf, dass der 43-Jährige Drogen konsumiert hatte. Gegen ihn wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet und er musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Die B 238 wurde für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare