Lemgoer Museum erinnert an drei jüdische Brüder

Thomas Krügler

  • 0
Bei der Ausstellungseröffnung im Museum Hexenbürgermeisterhaus sind (von links) Gastredner Harald Lordick, Victor Vlasov, der das Programm mit dem Akkordeon musikalisch umrahmte, und Superintendent Dr. Andreas Lange bei Museumsleiter Fabian Schröder zu Gast. - © Thomas Krügler
Bei der Ausstellungseröffnung im Museum Hexenbürgermeisterhaus sind (von links) Gastredner Harald Lordick, Victor Vlasov, der das Programm mit dem Akkordeon musikalisch umrahmte, und Superintendent Dr. Andreas Lange bei Museumsleiter Fabian Schröder zu Gast. (© Thomas Krügler)

Herbert, Hans und Kurt Gumpel besuchen in der NS-Zeit eine jüdische Einrichtung, die sie auf das Leben im Kibbuz vorbereitet. Alle drei überleben den Krieg, aber nur einer geht nach Palästina.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.