Einige Sparkassen fordern Gebühren fürs Geldabheben

Kirsten Fuhrmann

  • 0
Einige Sparkassen haben nach einer Untersuchung das kostenlose Geldabheben am Automaten eingeschränkt. - © dpa
Einige Sparkassen haben nach einer Untersuchung das kostenlose Geldabheben am Automaten eingeschränkt. (© dpa)

Berlin/Kreis Lippe. Die ersten Sparkassen nehmen fürs Geldhaben am Automaten bereits Gebühren von ihren Kunden. Über 40 von knapp 400 deutschen Sparkassen, ziehen bereits diese Gebühren ein. Dies hat das Internetfinanzportal Biallo.de in einer Untersuchung herausgefunden. Die Sparkassen Lippe gehören nicht dazu.

Der Sparkassen- und Giroverband widerspricht der auf Biallo.de aufgestellten Behauptung gegenüber der Nachrichtenagentur dpa und betont: "Das Abheben an einem der rund 25.000 Geldautomaten der Sparkassen ist natürlich nach wie vor kostenlos." Nur wer ein entsprechendes Kontomodell wähle, zahle wie bei anderen Instituten auch Gebühren für Abbuchungen.

Um zu zeigen, dass der Sparkassen- und Giroverband die Tatsache wohl falsch darstelle, führt das Finanzportal Biallo.de verschiedene Beispiele von Sparkassenangeboten auf, die Gebühren ihrer Kunden einziehen. Beispielsweise auf der Homepage der Sparkasse Wittgenstein sind die Preise und Leistungen eines Girokontos aufgeführt.

Dabei sind dem Posten "Auszahlungen an Geldautomaten aller Sparkassen und Landesbanken" fünf Freiposten pro Monat zugeteilt. Danach kostet jede Abhebung 1 Euro. Weitere Kosten fallen bei Überweisungen und Lastschriften an.

Keine Gebühren in Lippe

Im Kreis Lippe sind die Sparkassen nicht von den Gebühren betroffen. Die Sparkasse Paderborn/Detmold führt das Abheben von Bargeld am Automaten ausschließlich kostenfrei auf. Zusätzliche Kosten fallen für Sparkassenkunden also nicht an und das sei laut Pressesprecher der Sparkasse Paderborn/Detmold, Heinrich Schmidtpott auch nicht geplant. "Eine Gebühr fürs Geldabheben am Automaten wird nicht erhoben und ist zukünftig auch nicht geplant", sagt Schmidtpott.

Auch die Sparkasse Blomberg/Lippe und die Sparkasse Lemgo nehmen keine Gebühren fürs Geldabheben am Automaten.

Bietet die Sparkasse, bei der Sie ihr Konto angelegt haben, den Service des kostenfreien Geldabhebens am Automaten an, gilt das deutschlandweit. Ein Konto bei der Sparkasse Höxter würde also an jedem Sparkassen-Geldautomaten in Deutschland Gebühren nach sich ziehen.

Hier fallen Extra-Gebühren an

Auch die Sparkasse Höxter nimmt Gebühren fürs Geldabheben. Auf der Homepage der Sparkasse Höxter sind ebenfalls Preise und Leistungen verschiedener Girokonten aufgelistet. Wählen kann der Kunde zwischen vier Girokonten. Eines davon, das GiroVario-Konto, beinhaltet ebenfalls extra Gebühren beim Geldabheben. Hier fallen unter dem Posten "Nutzung der Geldautomaten aller Sparkassen und Landesbanken mit je fünf Freiposten im Monat", 0,40 Euro pro Nutzung nach fünf freien Abhebungen an.

Das Modell sei speziell für Wenig-Nutzer gedacht, sagt Sparkassen-Sprecher Franz Gerd Brökel in einem Artikel der Neuen Westfälischen. Die wenigstens Kunden kommen über 5 Transaktionen, weshalb es kaum zu Gebührenzahlungen komme.

Zum Herunterladen
  1. Preise und Leistungen Sparkasse Blomberg/Lippe
  2. Preise und Leistungen Sparkasse Paderborn/Detmold
Information

Gebühren bei der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold

Übrigens verlangen einige Banken bereits seit dem vergangenen Jahr diese Gebühren, darunter auch die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold. Sie bietet drei Kontomodelle an und nimmt von den Kunden für Barabhebungen an ihren Automaten eine Gebühr von 40 Cent, die das Paket "Individuell" gewählt haben, 3 Cent kostet es für die Konto-Variante "online". "Wer alles kostenlos nutzen möchte, zahlt nicht 3,50 Euro, sondern 8,50 Euro Grundpreis. Wir haben die Entgelte 2016 angepasst und planen keine Veränderung", sagt Pressesprecherin Sylvia Hackel. (sew)

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare