Trotz Urteil: Wieso Holocaustleugnerin Haverbeck weiter frei bleibt

Lukas Brekenkamp

2016 wird Ursula Haverbeck von der Polizei in Detmold weggeführt. Im Gerichtssaal fand zu der Zeit der Prozess gegen einen SS-Mann statt. - © Archivfoto: Torben Gocke
2016 wird Ursula Haverbeck von der Polizei in Detmold weggeführt. Im Gerichtssaal fand zu der Zeit der Prozess gegen einen SS-Mann statt. (© Archivfoto: Torben Gocke)

Anfang April wird die Frau aus dem Kreis Herford in Berlin zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Doch sie bleibt frei. Ein Vorgehen, das seit Jahren funktioniert.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.