Gründungsversammlung des Post-TSV Detmold

Thomas von Strünck führt neuen Verein

veröffentlicht

  • 0
Chef Thomas von Strünck (vorne Mitte) mit seinen Stellvertretern Dr. Klaus Meyer-Ahrend (links) und Ulf Weick sowie (hinten von links) Sozialwart Norbert von Dahlen, Geschäftsführer Frank Krüger und Kassierer Jens Bünte.
Chef Thomas von Strünck (vorne Mitte) mit seinen Stellvertretern Dr. Klaus Meyer-Ahrend (links) und Ulf Weick sowie (hinten von links) Sozialwart Norbert von Dahlen, Geschäftsführer Frank Krüger und Kassierer Jens Bünte.

Detmold (slu). Emotionale Momente hat es am gestrigen Abend bei der Gründungsversammlung des Post-TSV Detmold gegeben. Der erste Vorsitzende des einzigen Detmolder Stadtvereins nach der Fusion zwischen Post und TSV heißt Thomas von Strünck.
Der Post-TSV-Chef sagte nach seiner Wahl um 19.40 Uhr leicht gerührt: "Das ist ein historischer Augenblick. Ich bin schon ein bisschen stolz. So einen Zusammenschluss hinzubekommen, ist nicht einfach: Zwischen Berlebeck und Heiligenkirchen klappt es noch nicht, in Pivitsheide auch nicht." Sein ausdrücklicher Dank galt Notar Dr. Michael Haack: "Beim Verband und Amtsgericht ist alles durchgelaufen, heute erfolgte die Vereins-Eintragung. Dr. Haack hat tolle Arbeit geleistet."
Vor den Wahlen hatte Dr. Klaus Meyer-Ahrens, das Gesicht des TSV, in einem Bildervortrag zurückgeblickt. "Wir nehmen auch Abschied vom Jahnplatz unter den Pinneichen", teilte er den rund 50 anwesenden Mitgliedern mit. Im LZ-Gespräch gestand der 66-Jährige: "Es tut schon weh, ich wohne direkt am Platz. Boris Becker sprach in Wimbledon von seinem ,Wohnzimmer?, für mich ist der Pinneichen-Platz nun kein erweitertes Zimmer mehr. Aber ich bin froh, dass der TSV weiter lebt. Der Bürgermeister hat uns klar gesagt, dass es unter seiner Regie keinen Kunstrasenplatz hier geben werde." 
Seit 1991 hatte Meyer-Ahrens an der Spitze des TSV gestanden, ab 1987 dem Vorstand angehört. Er erlebte unter anderem Auf- und Abstiege aus der Landesliga, Spiele gegen Arminia (mit Trainer Ernst Middendorp), Werder Bremen (Otto Rehhagel) und Borussia Mönchengladbach (Jupp Heynckes). Im Post-TSV ist er nun erster stellvertretender Vorsitzender, zweiter Von-Strünck-Vertreter wurde Ulf Weick. 
Zudem wählten die Delegierten: Jens Bünte (Kassierer). Zum erweiterten Vorstand gehören Geschäftsführer Frank Krüger und Sozialwart Norbert von Dahlen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!