Volltreffer Folge 12: Hochspannung beim Golf in Bad Salzuflen

Dietmar Welle

  • 0
Video auf YouTube

Mit dem Sportmagazin Volltreffer haben wir die Veranstalter vorab besucht.

Bad Salzuflen. So richtig spannend geht es zur Sache am Sonntag, 21. Juli, ab 9 Uhr auf der 18-Löcher-Anlage am Schwaghof in Bad Salzuflen. In der Golf-Oberliga steht der vierte Spieltag an. Und sowohl die Damen des Lippischen GC Blomberg-Cappel wie auch die Damen und Herren des gastgebenden Golf- und Landclubs Bad Salzuflen rechnen sich Chancen auf den Aufstieg aus.

Damen-Oberliga: Ganz knapp geht es derzeit an der Tabellenspitze zu. Salzuflen führt aktuell mit 13 Punkten die Tabelle an gefolgt von den Cappelerinnen, die zwölf Zähler aufweisen. Die Punkteverteilung erfolgt so, dass die beste Mannschaft eines Spieltages fünf Zähler erhält, die zweitbeste vier und so weiter. „Wir wollen auch auswärts auftrumpfen und gewinnen", zeigt sich Cappels Katja Rieke-Kropp (47), im Hauptberuf Lehrerin für Deutsch, Sport und Sozialwissenschaften an der Lemgoer Gesamtschule, kämpferisch.

Zunächst habe die Mannschaft den Klassenerhalt als Ziel gesetzt, „doch dann hat sich die Saison prächtig entwickelt. Und jetzt wollen wir auch in die Regionalliga." Das von Uli Holt trainierte Team stützt sich in der Regel auf die guten Ergebnisse aus einer mannschaftlichen Geschlossenheit, aus der Kara Brinkmann, Marion Visser oder auch Nina Lauermann die Akzente setzen. Salzuflens Vizepräsident Klaus Budde drückt den „eigenen" Damen die Daumen: „Wir haben einen Punkt Vorsprung und mit dem Heimvorteil im Rücken wollen wir den natürlich auch verteidigen." Das Ziel ist, 15 Schläge Vorsprung herauszuarbeiten, um für die Zielgerade gewappnet zu sein. Der Mannschaft gehen in der Regel voraus Claudia Reckendorf, Jutta Vollmar, Katrin Dröge oder Anja Schmidt.

Teammanager Klaus Budde im Interview


Herren-Oberliga. Gleichauf stehen Bad Salzuflen und Regionalliga-Absteiger Kassel-Wilhelmshöhe mit zwölf Punkten an der Spitze gefolgt von Bielefeld (11). Salzuflens Mannschaftsspieler Magnus Korff (23) freut sich auf das Heimspiel: „Wir kennen unsere Anlage ja am besten." Die Salzufler treten in Bestbesetzung an. Klaus Budde: „Alle wollen natürlich vor eigenem Publikum gewinnen.

Golf-Oberliga: Katja Rieke-Kropp und Magnus Korff. - © Dietmar Welle
Golf-Oberliga: Katja Rieke-Kropp und Magnus Korff. (© Dietmar Welle)

Auch unser Profi Linus Brand, der sonst auf der Pro-Tour antritt, ist dabei." Paderborn, nach den Handicaps eigentlich Favorit, aber mit Schwächen im Scoring, wirft ein ganz großes Lasso und hat mit Alexander Knappe einen Challenge-Tour-Spieler in seinen Reihen. Budde: „Profis und Amateure dürfen zusammen antreten. Das gibt das Reglement her. Paderborn will alles versuchen, den drohenden Abstieg zu verhindern."Die heimische Aufstellung ist verheißungsvoll.

Salzuflen tritt an mit Sebastian Heese, Malte Sturm, Maximilian Huxoll, Magnus Korff, Timo Holzkamp, Jan Wilke, Linus Brand und Christian Büker. Als Ersatz stehen Hendrik Winkler, Nick Tausendfreund und Curtis Koch bereit. Budde: „Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen, um alle Teams zu unterstützen."

Der Sport am Wochenende

Reiten

Lopshorn Classics am Siekkrug von Freitag bis Sonntag mit dem finalen Höhepunkt am Sonntag, 16.30 Uhr: Springprüfung der Klasse S* mit Stechen.

Golf

Oberliga-Doppelspieltag am Sonntag ab 9 Uhr auf der Anlage des Golf- und Landclubs Bad Salzuflen am Schwaghof. Die Damen mit den Mannschaften aus Bad Salzuflen und dem Lippischen GC Blomberg-Cappel starten auf der Bahn1, die Herren mit der Bad Salzufler Mannschaft auf der Bahn 10. Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!