Radio Lippe präsentiert neuen Chefredakteur

veröffentlicht

  • 3
Der neue Chefredakteur Lars Cohrs (rechts) mit dem Vorsitzenden Karl Dittmar des Vereins Veranstaltergemeinschaft für lokalen Rundfunk im Kreis Lippe, der für das Programm und die Redaktion von Radio Lippe verantwortlich ist. - © Radio Lippe
Der neue Chefredakteur Lars Cohrs (rechts) mit dem Vorsitzenden Karl Dittmar des Vereins Veranstaltergemeinschaft für lokalen Rundfunk im Kreis Lippe, der für das Programm und die Redaktion von Radio Lippe verantwortlich ist. (© Radio Lippe)

Detmold. Lars Cohrs ist neuer Chefredakteur bei Radio Lippe. Das teilte der Lokalsender am Mittwoch mit. Der 47-jährige gebürtige Hamburger arbeitete bisher als Moderator des ersten Programms des Norddeutschen Rundfunks (NDR) in Niedersachsen und wird die neue Stelle in Lippe zum 1. Februar antreten.

Die neue Aufgabe findet Lars Cohrs laut einer Mitteilung des Senders deshalb außerordentlich reizvoll, „weil hier nicht nur von einem hörernahen Programm geredet, sondern es auch praktiziert wird“: „Die Chance, Geschichten, die buchstäblich auf den Straßen von Bad Salzuflen oder Detmold, Lage oder Lemgo liegen, am Morgen, Vormittag beziehungsweise in der Nachmittagsstrecke mit der Redaktion facettenreich und kurzweilig zu beleuchten“, empfindet er als herausfordernd und spannend zugleich.

Am Mittwoch stellte Karl Dittmar, Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft für lokalen Rundfunk im Kreis Lippe, den neuen Chef der Redaktion vor. Zuvor war Cohrs bei der jüngsten Mitgliederversammlung einstimmig zum Chefredakteur gewählt worden.
Dittmar freue sich „einen Vollprofi mit langjähriger Rundfunkerfahrung“ an die Spitze der Redaktion des reichweitenstärksten Senders im Kreisgebiet berufen zu können, heißt es in der Mitteilung.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

3 Kommentare
3 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.