Premiere: Auf der Freilichtbühne sind die Narren los

Premiere: Das turbulente „La cage aux folles“ ist ab Samstag in Bellenberg zu sehen. „Sei wie du bist“ lautet das Motto der schrillen Komödie

Sven Koch

  • 0
Bieten einen turbulenten Abend: Jens Kanne als Georges (links) und Benjamin Oehls als Albin alias Zaza. - © Privat
Bieten einen turbulenten Abend: Jens Kanne als Georges (links) und Benjamin Oehls als Albin alias Zaza. (© Privat)

Horn-Bad Meinberg/Bellenberg. Albin alias Zaza ist ein Revuestar und die bessere Hälfte von Georges, dem Besitzer des glitzernd-schillernden Nachtclubs La Cage aux Folles. Doch als sich Georges’ Sohn ankündigt, um seine Verlobte in die Familie einzuführen, ist Fantasie gefragt. Entsprechend turbulent wird es bei der Premiere des nächstens Stücks der Freilichtbühne Bellenberg zugehen. Gegeben wird „Ein Käfig voller Narren."

Das Problem im Stück: Der Schwiegervater in spe ist ein erzkonservativer Politiker. Man kann sich denken, was der von Transvestiten hält. Also: Eine gut bürgerlich-biedere Fassade muss allerschnellstens her, ebenso eine Mutter für den Sohnemann. Und wie lässt sich in allem Spektakel die Anwesenheit von Albin als greller Revuestar wie Zaza erklären? Nach vielen Wirrungen und jeder Menge Turbulenzen deutet sich ein Happy End an. Zu erleben ist das am Samstag, 22. Juli, auf der Freilichtbühne.

Es erklingen nicht nur die bekannten Melodien von Gloria Gaynor’s Hit I am what i am, sondern es gibt auch eine klare Botschaft an das Publikum: Sei wie du bist, schreibt die Bühne in ihrer Ankündigung.

Unter der Spielleitung von Christine Federschmid werde das Ensemble das Publikum in den zahlreichen Vorstellungen auch nach der Premiere mit einer ausgewogenen Mischung aus Schauspiel, Tanz und Gesang begeistern. „Ein lebensbejahendes Stück, zeitlos wie aktuell", freuen sich die Macher über die Auswahl. Und geboten wird auch optisch jede Menge: Das Ensemble auf der Bühne ist 50 Personen stark.

Weitere Infos auf www.freilichtbuehne-bellenberg.de

Information
Karten

Die Premiere ist zu sehen am Samstag, 22. Juli, um 20 Uhr. Die weiteren Spieltermine sind im Julia am 23. um 15 Uhr, am 28. um 20 Uhr, am 29. um 20 Uhr, und am 30. um 15 Uhr. Im August ist das Stück zu sehen am 5. um 20 Uhr, am 6. um 15 Uhr, am 11. um 20 Uhr, am 12. um 20 Uhr, am 13. um 15 Uhr, am 19. um 20 Uhr und am 20. um 15 Uhr. Die Bühne empfiehlt den Kartenvorverkauf. Die Tageskasse ist immer eine Stunde vor Aufführungsbeginn geöffnet.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!