SALZUFLER
Solche Bilder müssten sofort veröffentlicht werden und nicht erst fast drei Monate später.
LIPPERIN66
So ein Gebahren von öffentlich bezahlten Stellen, die sich in Unwissenheit und Nicht-Handeln suhlen oder wie lässt sich dies beschreibn. Es ist hahnebüchen zu nennen.
MKA32805
Heißt der Mann nicht zufällig Steffen Stelzer? Könnte man auch leicht über eine Google-Suche herausbekommen.
LENASEEHAUS
Mal im Ernst: glaubt die Gesellschaft eigentlich, dass es keine neuen Infektionen mehr nach den Ferien geben wird? Die Grenzen sind offen und die Lockerungen, die übrigens bereits vor dem Ausbruch bei Tönnies beschlossen und durchgeführt wurden, werden auch nicht eingeschränkt. Aber Hauptsache ist doch, der Mensch hat einen Sündenbock gefunden, den er für alles verantwortlich machen kann. Auf einmal kommen wieder von allen Seiten die Kritiker, die sich für die armen Mitarbeiter einsetzen, aber nur für diejenigen, die bei Subunternehmen angestellt sind und durch Werkverträge ausgebeutet werden, alle anderen werden bedroht, beleidigt und durch ein Aufgebot von Bundeswehr, Polizei, etc. und dem Durchführen von Tests in der Öffentlichkeit an den Pranger gestellt. Die Geselschaft hat in der letzten Zeit einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sie in der Lage ist, von einer Minute auf die andere Mitmenschen zu diskriminieren und zu bedrohen. Denkt eigentlich auch jemand mit und überlegt mal, dass mit Sicherheit in sämtlichen größeren Firmen branchenübergreifend Infizierte vorhanden sind, die allerdings nicht in dem Umfang getestet werden.
Übrigens: wer hat noch einmal beschlossen, dass es sich bei Tönnies um einen systemrelevanten Betrieb handelt? Vielleicht sollte die Menschheit wieder mehr mitdenken und hinterfragen anstatt zu hetzen und sich der Masse anzuschließen..
KURZGESAGT
Da hat der Lemgoer völlig Recht: Münster, Paderborn, Dortmund alles im Umkreisvon weniger als 1 Stunde. Selbst Düsseldorf, Köln, Hannover max. 2 Stunden.
Die Zeit haben die Spitzenmanager der Weltmarktführer und die partygeilen Malle Urlauber nicht?
Lösung: Münster und Paderborn dichtmachen, Dortmund, so weit nötig, ausbauen.
Das spart allerdings 2 x die komplette obere Managmentebene, ist wohl nicht gewollt.
KURZGESAGT
Frau Thomas, warum denn immer auf die Kleinen? Vom Finanzamt eine Liste der 200 höchsten Einkommen in Detmold anfordern und die dann zum Dienst an der Allgemeinheit bitten, wäre das auch ne Alternative?
KURZGESAGT
Meine Oma hat es immer gesagt: Da kannste nix machen, es gibt überall 5% Idioten und ein paar absolute Vollidioten. Auch in Barntrup.
Übrigens gestern auch in Berlin, bei 80.000.000 Deutschen sind 5 % ca. 4.000.000 Idioten, dann waren die versammelten 20.000 Demonstranten offensichtlich die paar Vollidioten.
SCHOENER_LESEN
Schade nur, dass am oberen Abschnitt des Weges von der Silbermühle auf die Kattenmühle zu der gesamte alte Baumbestand abgeholzt wurde und so von der romantischen Schönheit des alten Fußwegs nichts mehr übrig geblieben ist....
VERATHOMAS52@GMAIL.COM
Traurig ist das vor der Wahl nach der Wahl ist. Damit meine ich nicht nur eine Partei... sondern alle! Erstmal ins Amt geschafft interessiert das Gerede von gestern nicht mehr. Wäre es nicht schön wenn Politiker -wie in der Wirtschaft- für nicht erbrachte Wahl./ Parteiprogramme als auch auf Ihre schriftlich verfassten Verspreche(r)n fest genagelt werden könnten. Um dann nicht erfüllte Ziele ab strafen zu lassen. Es wäre der ein oder andere mit seinen Aussagen vorsichtiger, die Vorhaben weniger aufgebläht und daraus rissoltierend die zu erreichenden Schritte kleiner weil der Job erledigt werden muss.
DER_LEMGOER
Der Flughafen war doch vor Corona schon abhängig von immer größeren Zuschüssen durch die Region.
Die Bedeutung von Paderborn als Flughafen sinkt seit Jahren und es gibt genügend Alternativen in der Region, die - je nach Wohnort - in vergleichbarer Zeit erreichbar sind und oft bessere Anschlüsse bieten als Paderborn.
Lieber einen Regionalflughafen weniger, dafür den Rest dann aber leistungsstark und attraktiv.
Überflüssige Flughäfen gibt es zur Genüge, da muss man nicht nur an die großen Pläne von Kassel denken.
LEOPOLDINUM67
Also da bin ich aber überrascht dass unsere holländischen Nachbarn auf einmal so kriminell werden. Die waren doch früher nicht so.
KURZGESAGT
FAST Alle gegen Einen. Mal schauen ob der Kampf um die Macht noch schmutziger wird. Eines sollten die Barntruper aber bedenken: Einen CDU Bürgermeister und Stadtdirektor hatten wir vor mehr als 40 Jahren schon mal und damals hat Heinz Haverich, viele erinnern sich noch, gegenüber der LZ gesagt: Die Situation der Stadt Barntrup ist die gleiche wie die eines Familienvaters, der seiner Frau und seinen Kindern erklärt wie gut der Kontostand ist, und dabei nicht bemerkt, dass es durchs Dach regnet und alle in nassen Betten schlafen müssen.
Gemeint war dass zu Gunsten der Wirtschaft gespart, gespart und gespart wurde, ich hoffe das solche Zeiten nicht wieder kommen.
STADT-PLANER
In diesem Fall hat sich (Noch-)Bürgermeister Geise aber gewaltig vergaloppiert und musste letztlich dann doch wieder zurückrudern.

Interessant in diesem Zusammenhang: Die Blomberger Grünen hatten bei der Kommunalwahl 2014 ebenfalls das Stadtwappen in ihrem Wahlprogramm verwendet: siehe https://archiv.gruene-blomberg.de/Wahlprogramm_2014_4.pdf

Damals hat das aber niemand gejuckt ...
STADT-PLANER
Bezeichnenderweise hat (Noch-)Bürgermeister Geise "vergessen" zu erwähnen, dass die Anregung zum Gießen der Bäume von der Grünen-Ratsfrau Heike Niedermeier in der letzten Ratssitzung am 24. Juni geäußert wurde.

Ehre, wem Ehre gebührt, denn von selber wäre Geise wohl kaum auf die Idee gekommen ...
LIPPI63
Schön, dass die LZ kritisch über den "Gaffer" berichtet. Noch schöner wäre es gewesen, wenn man darauf verzichtet hätte, dem Artikel ein Bild der Unfallstelle und des zerstörten Wagens zu voranzustellen...
KURZGESAGT
Ich bin sicher das eine Mehrheit der Lipper nicht so blöde ist um in 6 Wochen auf dies durchsichtige Wahlkampfgeschwafel/geplärre der Christdemokraten reinzufallen.
LIPPERIN66
Herrn Thiele einen guten Start in Paderborn. Ach ja. Aber das die Nachfolge im Jobcenter Lippe männlich ist, das ist interessant, so klingt es, nicht wahr?
LIPPERIN66
Es erstaunt nicht, dass mit dem Ziel der Wahl zu Chefposten diese Partei grüner, jugendlicher und forciert auftritt....
SRLIPPE
Ich bin auf den Bus angewiesen, da ich kein Auto habe. Die Angst vor einer Ansteckung mit dem Virus fährt allerdings immer mit, denn 1. habe ich Vorerkrankungen und 2. gibt es so viele Mitfahrer die die Maske nicht korrekt tragen. Auch wenn der Busfahrer eine Durchsage macht das Masken getragen werden müssen, ändert sich nichts. Und das ist es, was die Angst vor dem Virus immer mitfahren lässt.
KURZGESAGT
Und Brandt´s Karl fordert ein kostenloses Bordell in Sonneborn.