Katharina Höhne übernimmt die Musikvermittlung

Anja Imig

  • 0
Katharina Höhne übernimmt zum Wintersemester die Leitung des Studiengangs Musikvermittlung/Musikmanagement. - © Eike Grotheer
Katharina Höhne übernimmt zum Wintersemester die Leitung des Studiengangs Musikvermittlung/Musikmanagement. (© Eike Grotheer)

Detmold. Zum Wintersemester wird die Leitung des berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengangs Musikvermittlung/Musikmanagement an der Hochschule für Musik (HfM) Detmold in neue Hände gelegt.

Die Musikvermittlerin und Musikjournalistin Katharina Höhne wird die Aufgabe laut Pressemitteilung der HfM von Professorin Lydia Grün im Rahmen einer Vertretungsprofessur zum Wintersemester übernehmen. Grün war im Juli zur neuen Präsidentin der Hochschule für Musik und Theater München gewählt worden.

Studenten profitieren von Höhnes Vernetzung

Katharina Höhne ist Alumna der Hochschule für Musik Detmold und hat 2016 das Musikvermittlungsstudium mit Bestnote abgeschlossen. Hochschulrektor Professor Dr. Thomas Grosse: „Die Studenten werden von Katharina Höhnes Fachwissen sowie ihrer Bekanntheit und Vernetzung in der Szene profitieren. Es ist gut, dass ein nahtloser Anschluss für die Betreuung des Studienangebotes stattfindet.“

Als Musikvermittlerin ist Katharina Höhne deutschlandweit tätig und arbeitete zuletzt freischaffend für Projekte an der Elbphilharmonie Hamburg, beim Mitteldeutschen Rundfunk sowie beim Beethovenfest Bonn. Bis heute konzipiert sie Konzerte und partizipative Projekte für Kinder und Jugendliche an der Schnittstelle zwischen klassischer Musik und Medien und gibt ihre praktischen Erfahrungen auch als Lehrbeauftragte für Musikvermittlung unter anderem an der Hochschule für Musik und Tanz Köln weiter. Eine Festanstellung als Musikvermittlerin und Dramaturgin führte sie an die Tonhalle Düsseldorf, wo sie zahlreiche digitale Konzertformate wie den interaktiven Hörspaziergang „Soundwalk“ konzipierte. Beim WDR in Köln verantwortete sie unter anderem das inklusive Tanzprojekt „Beathoven“ für Jugendliche mit und ohne Höreinschränkung. Außerdem war sie maßgebeblich an der Entwicklung der Web-App WDR Klangkiste beteiligt. Seit zehn Jahren arbeitet Katharina Höhne außerdem journalistisch für verschiedene Rundfunkanstalten von ARD und ZDF sowie Orchester, Ensembles und Konzerthäuser im gesamten deutschsprachigen Raum, schildert die Hochschule für Musik den Lebensweg von Katharina Höhne.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare