Mit Video: Urteil im Prozess um Augustdorfer Tötungsdelikt gefallen

Yvonne Glandien und Martin Hostert

  • 0
Der Angeklagte 33-Jährige mit seinem Verteidiger Martin Mauntel. - © Bernhard Preuß
Der Angeklagte 33-Jährige mit seinem Verteidiger Martin Mauntel. (© Bernhard Preuß)

Augustdorf. Lebenslange Haft wegen Mordes, hatte Oberstaatsanwalt Ralf Vetter vor dem Detmolder Landgericht beantragt. Doch im Prozess gegen den 33-jährigen Rumänen, der im Januar seine Ex-Freundin getötet hat, ist am heutigen Mittwoch ein anderes Urteil gefallen.

Richter Karsten Niemeyer indes vertrat die Meinung, dass das Mordmerkal Eifersucht als solches nicht nachzuweisen sei. Es habe sich um eine Beziehungstat gehandelt, ein Streit um Geld sei eskaltiert - das Motiv sei daher nicht ganz klar.

Das Urteil: Elf Jahre Haft wegen Totschlags.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!