Bad Salzuflen feiert 50 Jahre Großgemeinde mit Streetfood Circus

Sven Kienscherf

  • 0
Gut gefüllter Salzhof: Der Streetfood Circus zog im vergangenen Jahr bei schönstem Altweibersommer viele Gäste an. Archivfoto: Thomas Reineke - © Thomas Reineke
Gut gefüllter Salzhof: Der Streetfood Circus zog im vergangenen Jahr bei schönstem Altweibersommer viele Gäste an. Archivfoto: Thomas Reineke (© Thomas Reineke)

Bad Salzuflen. Am Wochenende kann auf dem Salzhof wieder geschlemmt werden: Der „StreetFood Circus" kehrt zurück nach Bad Salzuflen. Bereits zum dritten Mal wird der zentrale Platz am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Oktober, zum Sammelplatz für verschiedenen Essensstände. Am Sonntag feiert die Salzestadt im Bereich „Alter Markt" zudem 50 Jahre Großgemeinde. Chöre, Bands, eine Bustour und zwei historische Fahrzeuge erwarten die Besucher. Zeitgleich haben die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet.

„Von 13 bis 18 Uhr können sich die Besucherinnen und Besucher am Sonntag auf einen unterhaltsamen und informativen Tag freuen", sagt Oliver Siekmann vom Stadtmarketing.

Ab 13 Uhr ist am Sonntag die Bilderausstellung „Gestern und Heute" in Infopavillons zu sehen. Um 13 und um 16 Uhr startet eine Bad Salzufler „Landpartie": Mit dem Bus geht es unter der Regie von Stadtführerin Sabine Mirbach auf eine kostenlose Tour durch die Ortsteile. Insgesamt vier Bad Salzufler Chöre werden die Veranstaltung ab 15 Uhr musikalisch begleiten: das „StimmWerk Bad Salzuflen", das „Ensemble eXtra" und die Männerchöre Bad Salzuflen und Ahmsen. Die Band „The Relics" wird um 17.30 Uhr auf der Bühne am Historischen Rathaus zu sehen sein, es geht auf eine musikalische Zeitreise von den 60er bis zu den 90er Jahren.

Aus dem Jahr 1968 stammt der Opel Blitz, der auf der Veranstaltung zu sehen sein wird. Das ehemalige Feuerwehrauto stammt ursprünglich aus Österreich und steht nun seit geraumer Zeit in Werl-Aspe. Sein Besitzer Udo Beermann hat den Oldtimer zu einem Party-Mobil umgebaut. Ausgestellt wird zudem ein historischer Trecker aus Knetterheide. „Damit wollen wir auch die Ortsteile in die Veranstaltung miteinbeziehen", sagt Siekmann. Der Eintritt ist frei.

Voll wird es in der Innenstadt wohl bereits am Samstag. Ab 12 Uhr dreht sich beim „StreetFoodCircus" auf dem Salzhof alles um das Thema Essen. Im vergangenen Jahr drängten sich Tausende Besucher bei bestem Wetter um die Stände. Platz nehmen kann man an den Bierzeltgarnituren auf dem Salzhof. Aber auch die die Sitztribüne am neu gestalteten Salze-Ufer steht bereit, um dort das hoffentlich gute Wetter zu genießen.

Für dieses Jahr haben mehr als 20 Streetfood-Stände laut Siekmann ihr Kommen angekündigt. „Ob mexikanische Burrito-Stände, asiatische Dessert-Trends, amerikanische Hot Dogs oder viele weitere Genüsse: Hier findet sich für jeden etwas", sagt Siekmann. Die Veranstalter setzen auf gutes Essen, Geselligkeit und Internationalität, so der Beauftragte fürs Stadtmarketing weiter. Der „StreetFoodCircus" auf dem Salzhof hat am Samstag, 12. Oktober, von 12 bis 21 Uhr und am Sonntag, 13. Oktober, von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenfrei.

Historie

Bad Salzuflen erhielt 1488 die Stadtrechte, Schötmar 1921. Vor 50 Jahren kam es zum Umbruch: Ein Landesgesetz zur kommunalen Neugliederung hatte zur Folge, dass zum 1. Januar 1969 die Großgemeinde Bad Salzuflen entstand. Biemsen-Ahmsen, Ehrsen-Breden, Grastrup-Hölsen, Holzhausen, Lockhausen,Papenhausen, Retzen, Werl-Aspe, Wülfer-Bexten und Wüsten vereinigten sich mit Schötmar und Bad Salzuflen. Nicht alle Bewohner waren von dem Zusammenschluss begeistert. Heute leben in der Großgemeinde mehr als 56.000 Menschen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!