Windböe fegt über Bad Salzuflen: mehrere Straßen zeitweise gesperrt

Sven Kienscherf

  • 0
Die Feuerwehr rückte zu insgesamt sieben Einsätzen aus, auch die Walhallastraße war zeitweise gesperrt. Foto: Feuerwehr Bad Salzuflen - © Feuerwehr Bad Salzuflen
Die Feuerwehr rückte zu insgesamt sieben Einsätzen aus, auch die Walhallastraße war zeitweise gesperrt. Foto: Feuerwehr Bad Salzuflen (© Feuerwehr Bad Salzuflen)

Bad Salzuflen. Eine Windböe ist am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr über Bad Salzuflen gezogen. Dabei wurden mehrere Gebäude in der Straße „Im Wölkental" beschädigt, so wurden bei einem Haus Teile des Dachs abgedeckt. Die Bewohner kamen aber mit dem Schrecken davon, wie sie gegenüber unserer Redaktion berichteten. Eine Dachdeckerfirma deckte das Dach zunächst provisorisch ab. Auch auf einem Reiterhof entstand ein größerer Schaden.

Die Feuerwehr rückte zu insgesamt zu sieben Einsätzen aus, unter anderem fanden Aufräumarbeiten und Sicherungsmaßnahmen von Bäumen an der Walhallastraße und der Heldmanstraße sowie der Rudolph-Brandes-Allee statt. Die Straßen waren zeitweise gesperrt. An einem Supermarkt im Hoffmannspark krachte ein Ast in die Frontscheibe eines parkenden Autos. Verletzt wurde aber niemand.

Die Windböe hat auch mehrere Bäume im „Grünen Sand" zu Fall gebracht. Dabei beschädigte eine herabgestürzte Baumkrone eine Gas-Übergabestation der Stadtwerke. Aufgrund einer abgerissener Leitung strömte dort kurzzeitig Gas aus. Der Löschzug Schötmar/Werl-Aspe übernahm die Beseitigung der großen Baumkrone.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!