Zwei Menschen bei Zimmerbrand in Ehrsen-Breden verletzt

veröffentlicht

  • 0
Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. - © Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen
Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. (© Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen)

Bad Salzuflen. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen ist in der Nacht zum Samstag zu einem Zimmerbrand in den Sperberweg gerufen worden. Nachbarn hatten gegen 1.30 Uhr Geräusche gehört und eine starke Rauchentwicklung entdeckt.

Da zunächst nicht klar war, ob die Bewohner des betroffenen Hauses sich noch im Gebäude befinden, alarmierte die Leitstelle Lippe die Rettungskräfte unter dem Stichwort "Feuer mit Menschenleben in Gefahr". Glücklicherweise hatten sich die beiden Bewohner bereits ins Freie retten können. Sie wurden durch das Feuer jedoch verletzt und mussten vom Rettungsdienst behandelt werden, einer von ihnen wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr, die mit 30 Kräften vor Ort war, ging mit einem Angriffstrupp unter Atemschutz in das Gebäude. Der Brand selbst konnte schnell gelöscht werden. Anschließend kontrollierten die Wehrleute die Räumlichkeiten auf Glutnester.

Die Wohnung ist bis auf weiteres nicht mehr nutzbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache und zur Schadenshöhe aufgenommen. Nach rund zwei Stunden konnten die Kräfte der Feuerwehr wieder einrücken.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare