Linienbus-Vollbremsung: Acht Kinder verletzt

veröffentlicht

  • 0
Die Polizei im Einsatz. - © Symbolbild: Pixabay
Die Polizei im Einsatz. (© Symbolbild: Pixabay)

Bad Salzuflen. Weil ein Traktor über eine rote Ampel gefahren ist, musste der Fahrer eines Schulbusses stark bremsen. Bei dem Ruck kamen einige Schulkinder zu Fall, acht davon wurden leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich laut Polizeibericht am Mittwochmorgen (1. Juni) an der Einmündung Hauptstraße (B 239) / Kleines Holz. Gegen 7:30 Uhr bediente der 38-jährige Fahrer eines Linienbusses dort die Bedarfsampel für Busse. Als er bei Grünlicht anfuhr, sah er gerade noch rechtzeitig, dass der Fahrer eines Traktors das für ihn geltende Rotlicht nicht beachtete.

Der 50-jährige Fahrer des Traktors, der noch einen Anhänger zog, fuhr auf der Hauptstraße aus Bad Salzuflen kommend in Richtung Lage weiter. Der Busfahrer musste sein Fahrzeug stark abbremsen, wodurch einige Fahrgäste in dem Linienbus zu Fall kamen.

Acht Kinder verletzten sich dabei leicht. Vorsorglich wurden sie zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der 50-jährige Fahrer des Traktors konnte später in Helpup von einer Streifenwagenbesatzung gestellt werden.

Zeugen des Unfalls und Personen, die Aussagen zu der Ampelschaltung zur Unfallzeit machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. (05231) 6090 zu melden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare