Überfall auf Spielhalle: Angestellte in Barntrup mit Schusswaffe bedroht

veröffentlicht

  • 0
Symbolbild. - © Patrick Pleul/dpa
Symbolbild. (© Patrick Pleul/dpa)

Barntrup. Eine Spielhalle in der Oststraße ist von einem Unbekannten überfallen worden. Mit vorgehaltener Schusswaffe bedrohte er eine Angestellte. Anschließend floh der Täter mit seiner Beute: ein dreistelliger Bargeldbetrag.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht von Sonntag auf Montag. Ein vermummter Mann erschien kurz nach Mitternacht in der Spielhalle und bedrohte eine 35-jährige Angestellte. In gebrochenem Deutsch forderte er sie auf, ihm das Bargeld auszuhändigen. Nachdem sie ihm das Geld übergeben hatte, musste die Frau sich auf den Boden legen, bevor der Täter aus dem Gebäude floh.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den Täter und ein möglicherweise verwendetes Fluchtfahrzeug geben können. Der Mann wird als etwa 30 bis 40 Jahre alt beschrieben. Er soll 1,75 bis 1,80 Meter groß sein, eine stämmige Statur und ein breites Kreuz haben. Zum Tatzeitpunkt trug er eine schwarze Maske, die den Kopf weitgehend bedeckte und die Sicht im Augenbereich durch eine Art Fliegengitter erlaubte. Die Zeugin konnte schwarze Locken und einen dunklen Hauttyp erkennen. Gekleidet war der Täter mit einer dicken, dunkelblauen Jacke mit weißen Streifen an den Ärmeln.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter 05231-6090 entgegen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!