Sternmarsch eröffnet das Heimatfest in Hohenhausen

Jens Rademacher

  • 0
 Immer mehr Menschen schlossen sich an, die Züge – hier ein Foto von der Herforder Straße – wurden immer länger.  - © Jens Rademacher
 Immer mehr Menschen schlossen sich an, die Züge – hier ein Foto von der Herforder Straße – wurden immer länger.  (© Jens Rademacher)

Kalletal-Hohenhausen. Fast ganz Hohenhausen ist beim Heimatfest auf den Beinen. Zum Auftakt haben am Donnerstagabend beim Lampionzug zum Park am See die Kinder im Mittelpunkt gestanden. Von zwei Punkten aus starteten die Hohenhauser mit Fackeln und Lampions. Während des Marschs durchs Dorf schlossen sich immer mehr Menschen an, die Züge wurden immer länger.

Mit Lampions am Donnerstagabend beim Sternmarsch in Hohenhausen: (von links) Fynn, Anton, Bruno und Jannik. - © Jens Rademacher
Mit Lampions am Donnerstagabend beim Sternmarsch in Hohenhausen: (von links) Fynn, Anton, Bruno und Jannik. (© Jens Rademacher)

Am Zielpunkt des Sternmarschs eröffneten Iris Schön, Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft, und Bürgermeister Mario Hecker die Festtage offiziell. Schön fing die Stimmung mit einem Zitat des „Dorfbarden" Johannes Uthe ein, wonach jedes Kind weiß, dass das „wahre Weihnachten" vor der Tür steht, „wenn man vor Aufregung nicht mehr schlafen kann". Es folgte ein Feuerwerk. Am Freitag, 23. August 2019, geht es beim Heimatfest um 14.30 Uhr weiter mit dem Seniorennachmittag. Höhepunkt ist der Festumzug am Sonntag, 25. August 2019, ab 14 Uhr.

Was die Besucher zum Heimatfest am Wochenende noch erwartet, lesen Sie hier.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!