Fleischbälle als Köder: Hund am Mühlenteich vergiftet

veröffentlicht

  • 0
Die Polizei im Einsatz. - © Symbolbild: Pixabay
Die Polizei im Einsatz. (© Symbolbild: Pixabay)

Kalletal-Kalldorf. Mit Vergiftungserscheinungen ist ein Hund am Freitag beim Tierarzt eingeliefert worden, nachdem er beim Spaziergang Am Mühlenteich offenbar Giftköder gefressen hatte. Die Polizei warnt Hundehalter und bittet um erhöhte Achtsamkeit.

Der Halter des Hundes fand mehrere rohe Fleischbälle bei einem Kiesweg, die augenscheinlich mit einer giftigen Substanz gespickt wurden. Solche Giftköder stellen nicht nur für Hunde eine Gefahr da, auch spielende Kinder sollten im Auge behalten werden. "Falls Sie Giftköder finden, entfernen Sie diese möglichst nicht mit bloßen Händen", schreibt die Polizei und bittet, dass die Beamten im Falle eines Fundes informiert werden.

Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 5 unter 05222-98180 entgegen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare