Tönsmeier reagiert auf Gelbe-Sack-Problem: Zentrallager im Kreis aufgestockt

Seda Hagemann

  • 0
- © Symbolfoto: Pixabay
Gelbe Säcke (© Symbolfoto: Pixabay)

Kreis Lippe. Die Bürgerbeschwerden über vergriffene Gelbe Säcke in vielen Verteilstellen im Kreis Lippe reißen nicht ab. Jetzt verspricht die Firma Tönsmeier schnelle Abhilfe. "Wir bestücken noch diese Woche das zentrale Lager in Detmold mit Gelben Säcken. Wenn sich Verteilstellen mit ihrem Bedarf melden, dann können wir schnell reagieren", sagt Tönsmeier-Sprecher Boris Ziegler.

Die vielen Beschwerden von Lippern, die in Facebook-Gruppen geäußert wurden und auch mehrfach die LZ erreicht haben, überraschen den Unternehmenssprecher. "Wir hatten bislang keinerlei Infos darüber, dass vielerorts Gelbe Säcke vergriffen sind", sagt Ziegler.

Gewöhnlich seien die Verteilstellen im Kreis Lippe gefragt, rechtzeitig Nachschub zu ordern. "Dann beliefern wir sie mit den bestellten Mengen. Das klappt gewöhnlich sehr zuverlässig", sagt Boris Ziegler. Wenn jetzt das Lager in Detmold aufgestockt worden sei, dann können die Fahrer schnell auf Anfragen von Bürgerservice, Rathäusern, Märkten und Co. reagieren.

Zudem wirbt Ziegler noch dafür, sich bei Engpässen direkt per Mail an info@toensmeier.de zu wenden oder die aus dem Festnetz gratis erreichbare Nummer auf den Gelben Säcken zu wählen. "So können wir im Bedarf schnell liefern."

Zudem weist Ziegler darauf hin, dass die Firma Tönsmeier nur noch bis Jahresende für die Abholung und Verteilung der Gelben Säcke (Duales System) im Kreis Lippe zuständig ist. "Wenn bis dahin noch Probleme auftauchen sollten, helfen wir gerne weiter", sagt Ziegler abschließend.

Erst heute hatte die LZ über das Gelbe-Sack-Problem in Bad Salzuflen berichtet. In Bad Salzuflen und weiteren Teilen Lippes übernimmt Veolia Sammlung und Verteilung fürs Duale System.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!