Prozess: Paar soll Kinder und psychisch kranke Jugendliche vergewaltigt haben

Janet König

  • 0
- © Symbolbild: Pixabay
Richterhammer (© Symbolbild: Pixabay)

Kreis Lippe/ Bielefeld. Ein Detmolder (44) und ein Schieder-Schwalenberger (56) müssen sich seit Montag vor dem Bielefelder Landgericht wegen mutmaßlicher sexueller Übergriffe und Vergewaltigung verantworten. Die Männer sollen knapp 30 Jahre bis Ende 2017 ein Paar gewesen sein. Den Angeklagten wird laut Landgericht Bielefeld vorgeworfen, 26 Taten im Zeitraum von 2008 bis 2019 gegenüber fünf männlichen Geschädigten begangen zu haben.

Zwei Opfer sollen zur Tatzeit noch Kinder gewesen sein. Zwei andere Geschädigte sollen an psychischen Erkrankungen gelitten haben, heißt es weiter. Zumindest bei einem der kranken Opfer sollen die Angeklagten dies ausgenutzt haben, um den Geschädigten sexuell hörig zu machen. "Die Übergriffe haben meist in Privatwohnungen stattgefunden", sagt Landgerichtssprecher Guiskard Eisenberg. Während der Mann aus Schieder-Schwalenberg  in U-Haft säße, sei der Detmolder nach wie vor auf freiem Fuß. "Es liegen nur gegen einen der Angeklagten Haftgründe vor", sagt Eisenberg. Bei diesen könnte es sich zum Beispiel um Flucht- oder Wiederholungsgefahr handeln.

Vier der insgesamt 26 Taten sollen die Männer gemeinsam begangen haben, beiden Männern werden jeweils 15 Taten zur Last gelegt. Der 44-jährige Detmolder soll zehn Vergewaltigungen, sein Ex-Partner aus Schieder vier Vergewaltigungen begangen haben. Dem 56-Jährigen aus Schieder-Schwalenberg wird darüber hinaus vorgeworfen, bei einem der Opfer Körperverletzung begangen zu haben.

Die Taten sollen sich in Detmold, Berchtesgaden, Krauenwies, Bielefeld, Schieder-Schwalenberg und in Remmighausen ereignet haben. Die Ermittlungen sind laut Eisenberg von der Staatsanwaltschaft Bielefeld geführt worden.

Die Verhandlung findet ab Montag 14 Uhr vor dem Landgericht Bielefeld statt. Insgesamt sind zehn Verhandlungstage angesetzt. Fortsetzungstermine sind für den 17.Oktober, 7. Nobember, 21. November, 25. November, 09. Dezember, 18.Dezember, 07. Januar, 20. Januar und 27. Januar jeweils um 9 Uhr geplant.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!