Gewalt an Frauen: "Er hat mich mit einem Elektroschocker durch die Wohnung gejagt"

Lorraine Brinkmann

  • 0
Nicht jede Betroffene schafft es, sich von ihrem gewalttätigen Partner zu lösen. - © Maurizio Gambarini/dpa
Nicht jede Betroffene schafft es, sich von ihrem gewalttätigen Partner zu lösen. (© Maurizio Gambarini/dpa)

Es ist ein Schritt, der betroffenen Frauen einiges an Kraft und Mut abverlangt. Ute S. (Name geändert) ist ihn nach 12 Jahren gegangen. Sie hat sich aus der Gewaltspirale ihrer Ehe befreit und ist in ein Frauenhaus gezogen. 


Vier Mal hatte sie ihren gewalttätigen Mann zuvor bereits verlassen. Immer wieder ist sie zurückgegangen. Jetzt aber sagt sie: „Das war es endgültig." Auch ihren drei, inzwischen erwachsenen Kindern aus erster Ehe zuliebe möchte sie den Neuanfang endlich schaffen. Im Gespräch mit der LZ erzählt die 54-Jährige, warum sie so lange für diesen Schritt gebraucht hat, wie es ihr in ihrer Ehe erging und was sie sich von der Zukunft erhofft.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!