Kreis Lippe
So läuft's im Impfzentrum Lippe: Menschheitsgeschichte im Drei-Minuten-Takt
| von Silke Buhrmester

Mit Spritzen hat Rettungsassistent Thomas Rottmann von Berufs wegen Erfahrung. Aber als ihm der Medizinische Fachangestellte Christian Schulz die erste Impfung verabreicht, schaut er doch lieber weg. - © Silke Buhrmester
Mit Spritzen hat Rettungsassistent Thomas Rottmann von Berufs wegen Erfahrung. Aber als ihm der Medizinische Fachangestellte Christian Schulz die erste Impfung verabreicht, schaut er doch lieber weg. (© Silke Buhrmester)

Im Impfzentrum in Lemgo werden neben den Ü-80-Jährigen nun auch vermehrt Angehörige besonderer Berufsgruppen wie medizinisches Personal geimpft. 


Mehr als 15.000 Menschen (inklusive Klinikum) sind in Lippe bislang gegen das Corona-Virus geimpft worden, rund 7000 haben ihre Zweitimpfung erhalten. In den Alten- und Pflegeheimen, in denen mobile Teams Ende Dezember gestartet waren, werden nach Einschätzung des Kreises Mitte März die Zweitimpfungen abgeschlossen sein.

Im Impfzentrum in Lemgo werden inzwischen auch jüngere Menschen geimpft, die von Berufs wegen ein erhöhtes Infektionsrisiko haben – wie Thomas Rottmann. Der 34-Jährige ist Rettungsassistent in der Rettungswache Bad Salzuflen, sein Arbeitgeber, der Kreis Lippe, hat ihn zum Termin angemeldet...

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare