Lemgo schmückt sich für den Ostermarkt

Marlen Grote

  • 0
Schön bunt: Wolfgang Jäger, Geschäftsführer von Lemgo Marketing (vorne links), dekoriert mit den Organisatoren und Sponsoren des Ostermarktes die Innenstadt. - © Marlen Grote
Schön bunt: Wolfgang Jäger, Geschäftsführer von Lemgo Marketing (vorne links), dekoriert mit den Organisatoren und Sponsoren des Ostermarktes die Innenstadt. (© Marlen Grote)

Lemgo. Die ersten Eier hängen schon: Aktuell schmückt Lemgo Marketing die Mittelstraße für den Ostermarkt. Der soll am Wochenende wieder für eine volle Fußgängerzone sorgen. Wer möchte, kann auch schon einen Tag vorher schlemmen und feiern.

Insgesamt gibt es am Sonntag, 18. März, das bewährte Programm: Verkaufsoffener Sonntag, Der Markt im Lippegarten mit Deko-Artikeln für Haus und Garten rund um das Thema Ostern und Frühling, dazu landwirtschaftliche Produkte aus der Region. Den Marktplatz dekorieren die dort ansässigen Gastronomen, und in der Kramerstraße direkt nebenan zeigen „Die Lipper" wieder ihre historischen Traktoren. Der Stadtbus fährt die Besucher auch wieder kostenlos in die Innenstadt. Und doch ist es eben nicht alles wie gehabt – da gibt es schließlich noch die große Baustelle.

„Die Bagger bleiben", stellt Wolfgang Jäger, Geschäftsführer von Lemgo Marketing, in Aussicht. Und macht gemeinsam mit der Bauleitung aus der Not eine Tugend, genauer eine Attraktion für Kinder. Die dürfen sich wieder auf einer Kinderbaustelle im Buddeln versuchen. Ansonsten sei das große Loch in der Mittelstraße kein Problem, sagen die Veranstalter, da sich die Angebote sowieso weitgehend auf die Plätze konzentrieren sollen:

Lippegarten und Marktplatz, der Waisenhausplatz mit dem beliebten Kaninhop-Wettbewerb und als neue Ergänzung die Bleiche mit der Streetfood-Allee. Die Mittelstraße als verbindendes Element soll bis auf einzelne Fahrgeschäfte und Imbissbuden weitgehend den Geschäften und Gastronomen überlassen bleiben, die ausdrücklich eingeladen sind, sich auch vor ihren Ladenlokalen zu präsentieren.

„Wir machen das ja, um den Einzelhandel und die Gastronomie zu unterstützen", betont Jäger. Deshalb sei es gerade nicht sinnvoll, die Geschäfte hinter Buden verschwinden zu lassen.

Zweiter Streetfood Markt

Erstmals findet zum Ostermarkt auch der zweite Streetfood-Markt auf der Bleiche statt, der vierte Platz, auf dem etwas geboten wird. Bei der Premiere beim Bruchmarkt war dieser teilweise als Konkurrenz zu den Imbissbuden in der Mittelstraße wahrgenommen worden, und zum Ostermakrt locken auch im Lippegarten Speis und Trank. Wolfgang Jäger sieht darin aber kein Problem:

„Konkurrenz belebt das Geschäft" , betont er – zumal die Händler auch um Ideen gebeten hätten, die Menschen auch in die östliche Mittelstraße Richtung Ostertor zu locken. Wer vom Lippegarten bis zur Bleiche flaniert, nimmt wirklich die Einkaufstraße in ihrer ganzen Länge mit, das habe sich auf dem Bruchmarkt bei der Streetfood-Premiere bewährt. Und hungrige Kunden gebe es genug für alle: „Wir haben um die 20.000 Menschen an so einem Tag in der Stadt – und die Gäste nehmen das als Ganzes wahr."

Außerdem gibt es an diesem Wochenende gute Gründe, auch schon am Samstag in die Innenstadt zu kommen. Der Streetfoodmarkt startet dann bereits um 12 Uhr, und am Samstagabend locken bei Lemgo Live Bands, Musiker und DJ’s in die Gaststätten.

Kaninhop gehört dazu

Ein Höhepunkt des Ostermarktes stand zwischenzeitlich auf der Kippe, wie Heiko Marx von Lemgo Marketing berichtet: Der Kaninhop-Wettbewerb drohte an Terminproblemen der ehrenamtlichen Organisatoren zu scheitern. Schließlich haben die Kaninchenzüchter des Vereins W147 Hörstmar aber doch zugesagt, auf dem Waisenhausplatz ihren Parcours aufzubauen. Mehr als 20 Starter werden daher am Sonntag um die 60 Kaninchen vorstellen, und es wird auch wieder eine kleine Ausstellung mit Tieren unterschiedlicher Rassengeben, die gestreichelt werden dürfen. „Das ist immer sehr beliebt bei den Kindern", sagt Heiko Marx. Der Wettbewerb ist dann zum neunten Mal Bestandteil des Ostermarktes.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!