Kommunales Integrationszentrum wirbt für Mehrsprachigkeit in der Erziehung

veröffentlicht

  • 0
„Mehrsprachigkeit ist ein Schatz!" – zu diesem Thema referierten (v.l.) Jessica Keitel und Linda Heidenreich vom Kommunalen Integrationszentrum Kreis Lippe bei einem Elternnachmittag im Familienzentrum Brake.  - © Kreis Lippe
„Mehrsprachigkeit ist ein Schatz!" – zu diesem Thema referierten (v.l.) Jessica Keitel und Linda Heidenreich vom Kommunalen Integrationszentrum Kreis Lippe bei einem Elternnachmittag im Familienzentrum Brake.  (© Kreis Lippe)

Lemgo-Brake. Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Lippe wirbt dafür, Mehrsprachigkeit in der Erziehung zu fördern und wertzuschätzen. Wachsen Kinder mit mehreren Sprachen auf, bietet sich laut Pressemitteilung eine Chance. Darüber hat das Integrationszentrum bei einem Elternnachmittag im Familienzentrum Brake an der Güldenen Mine geworben. Auch das Thema Kinderbücher spielte in diesem Zusammenhang eine Rolle.

„Wir erleben immer wieder, dass viele Eltern eine Unsicherheit verspüren bezüglich einer mehrsprachigen Erziehung in der Familiensprache“, wird Jessica Keitel, Mitarbeiterin des Integrationszentrums, in der Mitteilung zitiert. Dies könne auch mit teilweise negativen Erfahrungen zusammenhängen, von denen viele Mehrsprachler berichteten, wenn sie in der Öffentlichkeit nicht Deutsch sprächen. Dagegen verdeutlichten Keitel und ihre Kollegin Linda Heidenreich die Vorteile der Mehrsprachigkeit. Untersuchungen zeigten nämlich: Eine frühe Mehrsprachigkeit trage dazu bei, dass auch weitere Sprachen leichter gelernt werden könnten. „Wer bis zur Pubertät mindestens zwei Sprachen fließend spricht, wird auch weitere Sprachen leichter erlernen und gegebenenfalls sogar akzentfrei sprechen können“, erläutert Heidenreich.

Beim Elternnachmittag stellten die Mitarbeiterinnen Ideen, Spiele und Bücher zur Förderung der Mehrsprachigkeit vor. Oft würden mehrsprachige Kinderbücher vermisst, heißt es. Deshalb will das Integrationszentrum vom kommenden Jahr an eine kleine Auswahl zum Ausleihen anbieten. Eltern und Fachkräfte können sich an Beate Becker per E-Mail an B.Becker@kreis-lippe.de oder unter Tel. (05231) 621493 wenden. Auswahl und Angebot könnten nach Bedarf erweitert werden, heißt es. Darüber hinaus hat das Integrationszentrum ein mehrsprachig vorgelesenes Kinderbuch als Video auf dem Youtube-Kanal „KI Kreis Lippe“ hochgeladen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!