Katzenhasser am Werk? Weitere tote Tiere im Blumenviertel gefunden

Till Brand

  • 0
Elf relevante Vorfälle verzeichnen die Tierschützer mittlerweile im Blumenviertel.  - © Symbolbild: Pixabay
Elf relevante Vorfälle verzeichnen die Tierschützer mittlerweile im Blumenviertel.  (© Symbolbild: Pixabay)

Nach dem grausamen Tod eines Vierbeiners bitten die Tierschützer um Hinweise. Erste Ergebnisse deuten auf mehr verdächtige Fälle hin.


Das Blumenviertel soll weiter im Auge behalten werden. Anwohner, denen etwas auffällt, werden aufgerufen, sich zu melden, per Mail: sonja.allington@yahoo.de

Tatsächlich haben sich mehrere Bewohner aus dem Blumenviertel gemeldet, die teilweise um ihre Tiere trauern. Hierbei scheinen vor allem „die Tiere, die im unmittelbaren Bereich der Lilienstraße leben, besonders gefährdet zu sein", analysiert Allington. Eine tot gefundene, vier mutmaßlich vergiftete und eine verschwundene Katze entfallen allein auf diesen Teil des Quartiers. Vermutung der Tierschützer: Es könnte ein Katzenhasser am Werk sein....

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.