U-Ausschuss Lügde: Landrat räumt Fehler beim Jugendamt Lippe ein

Lothar Schmalen

  • 0
Axel Lehmann (SPD), Landrat des Kreises Lippe, wartet vor Beginn der Sitzung auf seine Aussage vor dem Ausschuss. Der Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags zum massenhaften Kindesmissbrauch in Lügde setzt Zeugenvernehmungen fort.  - © Federico Gambarini/dpa
Axel Lehmann (SPD), Landrat des Kreises Lippe, wartet vor Beginn der Sitzung auf seine Aussage vor dem Ausschuss. Der Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags zum massenhaften Kindesmissbrauch in Lügde setzt Zeugenvernehmungen fort.  (© Federico Gambarini/dpa)

"Die Hinweise auf Kindeswohlgefährdung sind falsch interpretiert worden", sagt Axel Lehmann (SPD) vor dem Untersuchungsausschuss in Düsseldorf. Aber auch: "Die entscheidenden Fehler sind in Hameln gemacht worden."

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!