Drei Verletzte nach Unfall auf der Ostwestfalenstraße - Straße wieder frei

Silke Buhrmester

Drei Autos sind an dem Unfall auf der Ostwestfalenstraße beteiligt. - © Eva Morenz
Drei Autos sind an dem Unfall auf der Ostwestfalenstraße beteiligt. (© Eva Morenz)

Blomberg-Maspe. Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Montagmittag auf der Ostwestfalenstraße zwischen den Ausfahrten Blomberg-Maspe und Schieder-Schwalenberg/Wöbbel drei Autos kollidiert. Der Fahrer eines VW Caddy aus Bielefeld wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen werden. Die Straße blieb wegen der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme mehrere Stunden lang gesperrt.

Nach Angaben der Polizei war der 21-jährige Caddyfahrer um kurz vor 12 Uhr in Richtung Steinheim unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort touchierte er zunächst einen Fiat Lieferwagen, in dem ein 65-jähriger Mann aus Waldeck unterwegs war. Anschließend wurde der Caddy gegen einen hinter dem Sprinter fahrenden Opel Astra einer 55-Jährigen aus Tespe (Landkreis Harburg) geschleudert.

Der Bielefelder wurde in seinem Caddy eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug herausgeschnitten werden. In einem von drei Rettungswagen wurde er stabilisiert und anschließend per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der 65-jährige Mann und die 55-jährige Frau wurden lediglich leicht verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Blomberg war mit rund 20 Kräften vor Ort, barg das Unfallopfer und reinigte später die Straße.

Der Verkehr musste bis 16 Uhr umgeleitet werden, dann hob die Polizei die Vollsperrung auf.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.