Dachstuhlbrand in der Schlänger Schützenstraße - Feuerwehr rettet Hund

veröffentlicht

  • 0
- © Symbolfoto: Daniel Hobein
Feuerwehr (© Symbolfoto: Daniel Hobein)

Schlangen. Die Feuerwehr Schlangen ist am Mittwochnachmittag zu einem Dachstuhlbrand in die Schützenstraße alarmiert worden. Verletzt wurde niemand. Zur genauen Brandursache konnte die Feuerwehr noch keine Auskunft geben. Rund 40 Einsatzkräfte waren bei der Brandbekämpfung im Einsatz.

Gegen 16.45 Uhr trafen die ersten Einsatzkräfte an dem im Bau befindlichen Wohnhaus ein und stellten eine starke Rauchentwicklung aus dem gesamten Dachbereich fest. Ein Zugang in das Gebäude wurde gewaltsam geschaffen, Atemschutztrupps drangen zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Aus einer Nachbarwohnung konnte ein Hund gerettet werden, der den Besitzern übergeben wurde.

Nachdem das Feuer aus dem Dach schlug und laut Feuerwehr zu Beginn ein Mangel an Einsatzkräften herrschte, wurden weiteres Personal hinzugezogen. In dem Gebäude befanden sich keine Personen. Die offenen Flammen konnten schnell abgelöscht werden. Mit dem Rettungsfahrzeug der Feuerwehr Bad Lippspringe verschaffte man sich Zugang zum Dach, um Glutnester freizulegen.

Die Nachlöscharbeiten dauerten einige Zeit an, da nach Angaben der Feuerwehr immer wieder kleinere Flammen und Rauchentwicklung aus der Zwischendecke und Wandverkleidungen wahrnehmbar waren. Die Bereiche seien großflächig geöffnet, abgelöscht und mit Wärmebildkameras kontrolliert worden. Nach drei Stunden war der Einsatz beendet. 

Neben der Schlänger Feuerwehr waren der Löschzug Schlangen, die Löschgruppen Oesterholz und Kohlstädt sowie Feuerwehr Bad-Lippspringe, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!