Wetterdienst warnt vor Sturmböen in OWL

veröffentlicht

  • 0
Es wird wieder stürmisch in der Region. - © David Schellenberg
Es wird wieder stürmisch in der Region. (© David Schellenberg)

Essen/Bielefeld (lnw/sim). Das Wochenende bringt Gewitter, Schauer, aber auch Sonne und milde Temperaturen nach Nordrhein-Westfalen. Im Laufe des Samstags zieht eine Kaltfront durch das Land, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstagmorgen sagte. Dadurch komme es zu Schauern und einzelnen Gewittern. Auch stürmische bis teils schwere Sturmböen zwischen 80 und 100 Kilometern pro Stunde seien durchaus möglich. Die Temperaturen steigen aber auf bis zu 14 Grad.

Für OWL hat der Dienst Warnungen vor heftigen Sturmböen herausgegeben. Den ganzen Tag über müsse man mit Wind rechnen. Ab 17 Uhr soll der Wind aber kräftig auffrischen und in Schauernähe könne die Windgeschwindigkeit auf bis zu 95 km/h steigen, heißt es beispielsweise für Bielefeld. Ähnliche Warnungen gibt es zurzeit für alle Gebiete von Ostwestfalen-Lippe.

In der Nacht soll sich die Wetterlage wieder beruhigt haben.

Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsbeginn am 01.03. hat das Wetter am Sonntag laut DWD-Experte „erst mal einen freundlichen Charakter“. Die Temperaturen liegen demnach zwischen neun und 13 Grad. Vereinzelt könnten im Tagesverlauf Schauer aufziehen, es zeigt sich aber auch mal die Sonne. Zum Abend hin rechnet der DWD mit Regen und auffrischendem Wind. Im Bergland könne es in der Nacht zu Montag dann auch stürmisch werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!