Geflügelpest: Kreis Paderborn hebt alle Schutzzonen auf

veröffentlicht

Die Schutzzonen können aufgehoben werden. - © Pixabay (Symbolfoto)
Die Schutzzonen können aufgehoben werden. (© Pixabay (Symbolfoto))

Kreis Paderborn. Zum 24. beziehungsweise zum 25. Dezember können die verbliebenen Schutzzonen rund um die bekannten Geflügelpest-Ausbrüche im Kreis Paderborn aufgehoben werden. Das teilte die Verwaltung in einer Pressemitteilung mit. Die Schutzzonen – sie umfassen einen Radius von mindestens drei Kilometern Durchmesser rund um den jeweils betroffenen Hof - werden dann zu Überwachungszonen herabgestuft.

In den betroffenen Zonen liegen nach Angaben des Kreises 340 Geflügelhaltungen mit insgesamt rund 599.500 Tieren. Für sie gelten auch in der Überwachungszone weiterhin strenge Auflagen: So dürfen weder Tiere, Fleisch oder Eier transportiert werden. Allerdings gelten in der Überwachungszone etwas erleichterte Bedingungen für Ausnahmegenehmigungen.

Die Herabstufung ist möglich, da bei den klinischen Untersuchungen seitens des Kreisveterinäramtes keinerlei weiteren Auffälligkeiten festgestellt werden konnten. Die Aufstallpflicht gilt weiterhin für das gesamte Kreisgebiet.

Die Überwachungszonen rund um den ersten und zweiten Ausbruch konnten bereits aufgehoben werden. Dies hatte allerdings keinerlei Auswirkungen auf die dortigen Geflügelhaltungen, da sich die Bereiche mit den Überwachungszonen späterer Ausbrüche überschneiden.

Zonen im Internet einsehbar

Auf der Internetseite des Kreises Paderborn ist eine interaktive Karte eingestellt, auf der die jeweiligen Zonen einsehbar sind. Hier können Halter überprüfen, ob sie in einer der Restriktionszonen liegen. Treten weiterhin keine neuen Verdachtsfälle auf Geflügelpest auf, können zum 3. Januar 2022 alle Restriktionszonen aufgehoben werden.

Bei Verdacht auf Geflügelpest sollte umgehend das Veterinäramt unter Tel. (05251) 308 39 39, erreichbar Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 13 Uhr, kontaktiert werden. Am Heiligabend, 24. Dezember, und an Silvester, 31. Dezember, ist das Infotelefon nicht besetzt. An den Feiertagen sowie außerhalb der Servicezeiten des Infotelefons können die Veterinäre über die Kreisleitstelle unter Tel. (02955) 76 76 0 erreicht werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.