Nächtliche Brände in OWL: Zwei Personen kommen ums Leben - 53-Jährige stirbt in Horn-Bad Meinberg

Cordula Gröne

  • 0
Bei einem Brand in Porta Westfalica ist eine Person verstorben. - © Feuerwehr Porta/Michael Horst
Bei einem Brand in Porta Westfalica ist eine Person verstorben. (© Feuerwehr Porta/Michael Horst)

Horn-Bad Meinberg/Porta Westfalica (dpa/lb). Eine 53 Jahre alte Frau ist bei einem Brand in Horn-Bad Meinberg (Kreis Lippe) ums Leben gekommen. In Holtrup, einem Ortsteil von Porta Westfalica (Minden-Lübbecke), hat es ebenfalls gebrannt. Eine Person konnte dabei nicht gerettet werden.

In der Nacht zum Mittwoch hat es in dem Mehrfamilienhaus in Horn-Bad Meinberg gegen 3.35 Uhr eine starke Rauchentwicklung gegeben. Die ersten Einsatzkräfte bemerkten von außen eine Rauchentwicklung im ersten Obergeschoss, berichtete die Freiwillige Feuerwehr Horn-Bad Meinberg nachträglich. Sofort machten sich mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz auf den Weg ins Haus.

Jede Hilfe kam zu spät

Nach dem Aufbrechen der Wohnungstür wurde die 53-jährige Bewohnerin aufgefunden und unverzüglich ins Freie gebracht. "Leider kam für sie jedoch jegliche Hilfe zu spät, der anwesende Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen", so die Feuerwehr. Zeitgleich wurden insgesamt fünf weitere Personen, darunter eine bettlägerige Person, teils mit Atemschutzmasken aus dem Gebäude gerettet. Diese wurden in einer nahen Pflegeeinrichtung untergebracht und von Rettungsdienst, Feuerwehr und Pflegepersonal betreut.

In der Wohnung brannten diverse Einrichtungsgegenstände. Nach erfolgreicher Brandbekämpfung und Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera wurde die Wohnung gelüftet. Im Einsatz befanden sich rund 40 Einsatzkräfte, zudem mehrere Streifenwagen der Polizei. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen zur Brand- sowie zur Todesursache der Bewohnerin aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Rettungsaktion der Bewohner

In Porta Westfalica wurden die Kräfte in der Nacht zu Mittwoch zu einem Wohnungsbrand im Ortsteil Holtrup gerufen. Die Einsatzkräfte, so berichtet es ein Sprecher, bargen eine Person aus dem Haus. Diese habe schwere Brandverletzungen erlitten und sei noch an der Einsatzstelle verstorben. Vier weitere Personen - darunter ein Kind - haben das Haus laut Feuerwehr aus eigener Kraft verlassen. Zwei der Personen haben zudem Rauchgas eingeatmet, da sie versucht haben sollen, der verstorbenen Person aus dem Erdgeschoss zu Hilfe zu kommen.

Die vier Personen, die das Haus eigenständig verließen, seien rettungsdienstlich und durch Notfallseelsorger betreut worden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare