Volltreffer Folge 10: Trial muss "Spaß machen"

Dietmar Welle

  • 0
Gekonnt: Der für den MSC Wüsten startende Spenger Fabian Fenner kämpft in Hellerhausen um Punkte für die Deutsche Motorrad-Trial-Meisterschaft. Foto: Eric Brandsmeier - © Eric Brandsmeier
Gekonnt: Der für den MSC Wüsten startende Spenger Fabian Fenner kämpft in Hellerhausen um Punkte für die Deutsche Motorrad-Trial-Meisterschaft. Foto: Eric Brandsmeier (© Eric Brandsmeier)

Bad Salzuflen-Wüsten. Der Motorsportclub (MSC) Wüsten sorgt mit seinen Veranstaltungen immer wieder für Aufsehen. Zum Kanon der hochkarätigen Wettbewerbe zählt auch das „Jugend- und Clubsport-Trial", das am Sonntag, 7. Juli, um 10 Uhr auf dem vereinseigenen Gelände in Hellerhausen stattfindet.

„Die Regionalmeisterschaft des ADAC-OWL hat schon eine lange Tradition in unserem Veranstaltungskalender", so Eric Brandsmeier, Pressesprecher im MSC Wüsten, der zum Ortstermin mit seiner eigenen Maschine angefahren kommt.Im Hintergrund werkeln und schaffen die freiwilligen Helfer und Helferinnen. Denn es geht darum, optimale Bedingungen herzustellen für das breit gefächerte Fahrerfeld, vom Anfänger bis zum Experten. Sprünge, Hindernisse und trickreiche Passagen säumen den Weg in den einzelnen Sektionen. Da strahlt Brandsmeier, selbst ein erfahrener Balancekünstler, dessen Erfolge allerdings schon ein paar Monde zurückliegen: „Es gilt, die gestellten Aufgaben zu erledigen. Und das möglichst fehlerfrei."

Beim Trial geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern mit einem Spezialmotorrad ist gefordert, schwierige Passagen ohne Abstützen der Füße während der Fahrt zu absolvieren. Es bedarf eines großen Einfühlungsvermögens, um den gestellten Herausforderungen auf zwei Rädern zu entsprechen. Und auch einem Quäntchen Athletik, denn es gilt, den Parcours auf den Fußrasten stehend zu fahren. Daher gibt es auch keine Sitzbank, sondern eher eine Sitzmulde. Der Tank ist zugunsten von Handlichkeit und Gewicht sehr klein, tritt optisch kaum in Erscheinung und hat oft nur zwei bis drei Liter Inhalt, was aber für die Anforderungen im Parcours ausreicht, da keine weiten Strecken zurückgelegt werden müssen, wie im Falle der wieder regelmäßig in Wüsten durchgeführten Deutschen Meisterschaft. Die Fahrer sind gut trainiert, müssen ihr Krad mit all’ ihrer Muskelkraft und einer gehörigen Portion Einfühlungsvermögen dirigieren. Sonst ist Essig mit einer guten Platzierung.

Video auf YouTube

„Der Motor ist nicht auf Höchstleistung getrimmt"

Da die Hindernisse zuweilen scharfkantig sind und in der Regel keinen Deut nachgeben, wappnen sich die Piloten mit wirklich beeindruckend belastbaren Stiefeln, einer festen Hose, Rückenschutz, einem Helm und Handschuhen gegen äußerliche Verletzungen. Die 60 bis 70 Kilo leichte Maschine hat so ihre Eigenarten. So ist das Trial-Motorrad im Clubsport nicht zwingend straßenzugelassen und rangiert zwischen 50 und 300 Kubik. Auch Elektrofahrzeuge sieht man inzwischen häufiger. Brandsmeier: „Der Motor ist nicht auf Höchstleistung getrimmt, sondern auf einen stabilen Leerlauf, mit ausgeprägtem Drehmoment, für satten Durchzug aus niedrigen Drehzahlen." Und er muss gut am Gas hängen. In der Regel verfügt der Fahrer über sechs Gänge, von denen die ersten drei in den Sektionen genutzt werden, der Rest für die Strecke zwischen den Prüfungsabschnitten. Erstaunlich auch, wie wenig Luftdruck die grobstolligen Reifen aufweisen – lediglich 0,3 bis 0,4 Bar. Grund: Das Gummi schmiegt sich so besser an den Untergrund. Für einen Anfänger gibt es eine ganze Latte von Anbietern, die sich im Trial-Geschäft tummelt. Zu den bekanntesten zählen wohl Beta aus Italien, GasGas aus Spanien oder auch Honda-Montesa aus Japan. Preise? Von bis. Oliver Schumacher, beim ADAC in Bielefeld zuständig für die Motorradfahrer, sagt: „Gebraucht gibt es diese speziellen Trial-Motorräder um die 1500 Euro. Die werden oft innerhalb des Klubs oder der Szene weiterveräußert. Ein neues Bike liegt über den Daumen bei 6500 bis 8000 Euro." Alle Wettbewerbsteilnehmer, so Schumacher weiter, verfügen über eine Lizenz vom Deutschen Motorsport-Verband (DMSB). „Diese beinhaltet auch eine spezielle Unfallversicherung", betont Schumacher.Den Zuschauern droht allerdings kaum Gefahr, sondern Labsal. Brandsmeier: „Die Trial-Fans dürfen sich neben dem Sport auch auf Gegrilltes, Kuchen und kalte wie warme Getränke freuen." Der Eintritt ist frei.

Die weiteren Termine am Wochenende

Motorsport. Jugend- und Clubsport-Trial des MSC Wüsten am Sonntag ab 10 Uhr auf der Anlage Hellerhausen im Bad Salzufler Ortsteil Wüsten

Reiten. Turnier des Reit- und Fahrvereins Hubertus Eschenbruch am Samstag und Sonntag jeweils ab 8.15 Uhr mit den lippischen Meisterschaften in der Vielseitigkeit

FSV Pivitsheide, Sportfest. Samstag ab 15 Uhr Auswahlspiele der Kreisligen B und C und der Kreisligen A und Bezirksliga aus den Kreisen Lemgo und Detmold. Sonntag, von 11 Uhr bis 15 Uhr: Kleinfeldturnier der Ortsvereine und Hobby-Betriebsmannschaften mit Mandolinenverein, MSC Hermannsdenkmal, Förderverein Fischerteich, B&K, FSV Prinzengarde, FSJ Jugendtrainer, Filmwelt Lippe, Freiwillige Feuerwehr Pivitsheide, 16 Uhr: Finalspiel um den Friedhelm-Götemann-Wanderpokal zwischen FSV Pivitsheide und SG Hiddesen-Heidenoldendorf.

SV Germania Westorf, Sportfest. Samstag, 12 Uhr: Korbballspieltag Sommerrunde der SG Kalldorf, 14.30 Uhr: Kinderspielfest, 16 Uhr: Mixed-Korbballturnier, 20 Uhr: Party unterm Festdach. Sonntag, 9.30 Uhr: Korbballspieltag Sommerrunde der SG Kalldorf, 10 Uhr: Germanenfrühstück mit Frühschoppen, 14 Uhr: Freundschaftsfrühschoppen SG LüTaWe I – SpVg Heepen III

Fußball. Testspiel zwischen den A-Junioren-Bundesligamannschaften von VfL Bochum und Hannover 96 am Samstag um 13 Uhr in Sonneborn

Triathlon. 35. Lipperland-Triathlon der TG Lage Sonntag um 9.30 Uhr ab Freibad Heiden

Tennis. Familientag des TC Blau-Weiß Lemgo am Sonntag von 13 bis 17 Uhr auf der Anlage am Steinstoß

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!