Bundesliga in Wüsten ein totaler Erfolg

Kai Hahn

  • 0
Beherrscht den Ball: Wüstens Ozan Erkek (rechts) setzt sich hier gegen einen Verler Gegenspieler bestens in Szene. - © Kai Hahn
Beherrscht den Ball: Wüstens Ozan Erkek (rechts) setzt sich hier gegen einen Verler Gegenspieler bestens in Szene. (© Kai Hahn)

Bad Salzuflen-Wüsten. Die dritte Auflage vom U10-Leistungsvergleich des Bundesliganachwuchses hat der FC St. Pauli gewonnen. Beim SV Wüsten behielten die Nachwuchskicker vom Kiez die Nase vorn.

Sie siegten mit 23 Punkten vor dem SC Vlotho und SV Werder Bremen. Titelverteidiger RB Leipzig, der ebenso wie der DSC Arminia Bielefeld zum dritten Mal die Reise ins Lipperland antrat, belegte nur Platz sieben.

„Ziel ist es, das Turnier zu etablieren. Dabei helfen uns die Kontakte von Jonas Bastian, der hier in Wüsten und bei Arminia tätig ist. Wir wollen zeigen, dass sich in Wüsten etwas bewegt", sagte Organisator Bastian Meißner.

Erstmals ist das Teilnehmerfeld von acht auf insgesamt zehn Mannschaften aufgestockt worden. Rund neun Monate laufen die Planungen für das Turnier. Besonders erfreulich, dass keine Mannschaft ein Antrittsgeld verlangt. „Unser Pluspunkt ist, dass sich die Vereine hier wohl fühlen", so Meßner. Die Gaststätte Hetland sorgt für eine perfekte Verpflegung.

Zum Auftakt holten die Wüstener Schützlinge um das Trainerteam Mark Schmidt, Dennis Klich und Kay Wallbaum ihren einzigen Punkt beim 1:1 gegen SC Verl. Noah Bartels erzielte den verdienten Ausgleichstreffer.

Keine Probleme, die fairen und technisch hochklassigen Partien zu leiten, hatten die Jungschiedsrichter Maurice Grohmann, Lukas Wessel (beide SV Wüsten), Torben Hunsdörfer (TuS Lockhausen) und Daniel Bloch (TuS Ahmsen).

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare